Ufem Bänkli mit dem Regiesseur, Macher und Kult Choreograph Walter Hügli
Abig-Show

Das Feedback zu Walter's Ideen war oft: «Das wird niemals funktionieren!»

«Do what you love, money will follow.» Walter Hügli ist überzeugt davon, dass man früher oder später mit viel Arbeit und Herzblut mit jeder Passion Geld verdienen kann.

«Das wird niemals funktionieren», hiess es damals, als Walter Hügli, kreaktiver Kopf, Ideengeber und Architekt der Kult-Clubs «Rohstofflager» und «Tonimolkerei» die beiden Clubs realisierte. Es kam anders. Beide Clubs waren jahrelang sehr erfolgreich. «Im Toni war ich das erste Mal im Ausgang», lacht Céline, als Walter ihr die Entstehungsgeschichte «Ufem Bänkli» erzählte.

Nach diversen Kulturprojekten heisst es nun nach über 30 Jahren für den Wahlzürcher aber loslassen und weiterziehen. Ein Haus mit einem wunderschönen und grossen Garten in Italien am Lago Maggiore ist sein nächstes Projekt. «La Bella Trovata» wird ein Labor für elektronische Kunst. «Die Besucher sollen abtauchen in eine ganz andere Welt». Man spürt Walters Freude auf das neue Abenteuer. Ab Sommer 2020 wird man temporär elektronische Kunstinstallationen auf dem Gut bestaunen können.

Ab wann die erste Ausstellung in Italien stattfinden wird, erfährst du hier.

Weitere Folgen von «Ufem Bänkli mit...» findest du hier.

Quelle: Radio 24