Quelle: CH Media Video Unit

Uriella ist tot

Sekten-Experte: «Es gibt immer wieder neue Player auf diesem Markt»

Als «Fiat Lux»-Gründerin hatte Uriella einst Tausende Anhänger und war in den Medien omnipräsent. Nun ist die gebürtige Zürcherin tot. Sekten-Experte Georg Otto Schmid spricht über Sekten heute und wann sie gefährlich sind.

Als «Uriella» hatte die gebürtige Zürcherin Erika Hedwig Bertschinger-Eicke im zürcherischen Egg den Orden «Fiat-Lux» gegründet. Am Sonntag ist sie verstorben. Der Bürgermeister von Ibach (D) bestätigte den Tod. In der kleinen Schwarzwald-Gemeinde hatte sich die «Fiat Lux»-Sekte niedergelassen.

Uriella und die Medien
Uriella liebte die Medien – und die Medien liebten sie. Phasenweise trat sie im Wochenrhythmus in Fernsehstationen auf.

„Die Reinigung steht vor dem Schlüsselloch.“
Uriella verstarb am Wochenende. In der Blütezeit ihrer Sekte „Fiat Lux“ waren sie und Icordo regelmässig zu Gast bei TalkTäglich.

Quelle: CH Media Video Unit

 

«Es gab eine Zeit, in der Sekten sehr präsent waren in den Medien», sagt Sektenexperte Georg Otto Schmid von der evangelischen Informationsstelle Relinfo. Heute habe sich die Präsenz dieser Persönlichkeiten vom Fernsehen ins Internet verschoben. «Es gibt aber neue Player in diesem Markt», sagt Schmid.


Eine Sekte erkenne man an bestimmten Merkmalen: «Eine Sekte ist eine Gemeinschaft, die den Mitgliedern die Freiheit nimmt», so der Experte. Typisch sei auch, dass sie es auf das Geld abgesehen habe und dass das Sektenoberhaupt entscheide, wer mit wem in einer Beziehung sei. Drifte jemand aus dem persönlichen Umfeld in eine Sekte ab, sei es wichtig, dass man sich informiere. Und dass man den Kontakt nicht abbreche.

Das ganze Gespräch mit Sektenexperte Georg Otto Schmid:

Wann ist eine Gruppierung eine Sekte?

So hat Uriella die 90er-Jahre geprägt

Seit einem Unfall Hellseherin
Uriella hielt sich selbst für das Sprachrohr von Jesus Christus. Bei einem Reitunfall 1973 erlitt sie schwere Kopfverletzungen. Daraufhin behauptete sie, hellsehend zu sein. Zwei Jahre später habe sie ihre erste Offenbarung am Weihnachtstag empfangen, während dem sie sich in Tieftrance befand. Am 12. Januar 1980 wurde die Sekte «Fiat Lux» von ihr in Egg ZH gegründet. Durch «Fiat Lux» sollen Mitglieder einen tieferen Einblick in Gottes Pläne erhalten. Diese Pläne hat Uriella empfangen und an die Mitglieder weitergeleitet. Alle Anhänger der Sekte sollten bei einem Weltuntergang von unbemannten Raumschiffen gerettet werden. 

 

Radio 24
Video Icon
Live
  • Radio 24
    Radio 24