Werbung

Quelle: Radio 24

I de Gasse vo Züri

Dominik Widmers Tagebuch

Vom Rucksackpacken, über die klirrende Kälte zu Langeweile: Dominik Widmer erzählt täglich, was er in der Obdachlosigkeit alles erlebt.

Am Montag, 26. Februar geht Dominiks Woche in den Gassen von Züri los.

Freitag, 02. März

17:00 Uhr – Dominik wird im Studio herzlich empfangen

Werbung

Quelle: AZ Medien Video Unit

14:30 Uhr – Dominik isst im Chrischtehüsli Zmittag und macht eine spannende Bekanntschaft:

Werbung

Quelle: Radio 24

10:27 Uhr – Dominik schaut auf eine ereignisreiche Woche zurück:

Werbung

Quelle: Radio 24

07:46 Uhr – Dominik übernachtet in der Notschlafstelle:

Werbung

Quelle: Radio 24

Donnerstag, 01. März

17:03 Uhr – Dominik ist frisch geduscht und fühlt sich wie neu geboren:

Werbung

Quelle: Radio 24

15:05 Uhr – Dominik über Schlafsofas, einen Schoggibrunne und seine "neue" Kappe:

Werbung

Quelle: Radio 24

11:55 Uhr – Dominik sehnt sich nach einer warmen Dusche:

Werbung

Quelle: Radio 24

06:25 Uhr – Dominik wird über Nacht vom Schnee überrascht:

Werbung

Quelle: Radio 24

Mittwoch, 28. Februar

18:15 Uhr – Dominik erlebt wie es ist, um Geld zu betteln:

Werbung

Quelle: TeleZüri

17:48 Uhr – Dominik konnte noch nicht Duschen:

Werbung

Quelle: Radio 24

16:15 Uhr – Dominik zieht ein Zwischenfazit:

Werbung

Quelle: AZ Medien Video Unit

12:48 Uhr – Dominik bekommt zum Zmittag ein Insekten-Sandwich geschenkt:

Werbung

Quelle: Radio 24

7:45 Uhr – Dominik verbringt die Nacht im Pfuusbus:

Werbung

Quelle: Radio 24

Dienstag, 27. Februar

18:17 Uhr – Dominik erhält Hilfe von einer netten Apothekerin:

Werbung

Quelle: Radio 24

10:00 Uhr – Dominik freut sich über eine süsse Überraschung:

Werbung

Quelle: Radio 24

05:30 Uhr – Dominik wird geweckt und erzählt, wie er die erste bitterkalte Nacht unter der Brücke erlebt hat:

Werbung

Quelle: Radio 24

Montag, 26. Februar

18:13 Uhr – Dominik zieht ein Fazit nach dem ersten Tag:

Werbung

Quelle: Radio 24

16:30 Uhr – Dominik hat hoffentlich einen Schlafplatz. Dank Dani, er ist seit 3 Jahren obdachlos:

Dominik's neuer Freund Dani

Dominik's neuer Freund Dani

Dominik's neuer Freund Dani

10:46 Uhr – Dominik gibt bereits am ersten Morgen fünf Franken für einen Kaffee aus:

Werbung

Quelle: Radio 24

Was Dominik in seinen Koffer packt:

Werbung

Quelle: AZ Medien Video Unit

Spendet für Schlafplätze im Winter

Als Dank für diese Einblicke wollen wir den Obdachlosen etwas zurückgeben: Gemeinsam mit euch wollen wir die Kosten der Übernachtungen im "Pfuusbus" von Pfarrer Ernst Sieber während einer Woche decken. Die Unterhaltskosten belaufen sich wöchentlich auf CHF 15'000.-. Der "Pfuusbus" ist ein Sattelschlepper, der 35 Schlafplätze beinhaltet. Er kann von Obdachlosen gratis genutzt werden, zudem erhalten die Obdachlosen eine warme Mahlzeit.