Buchtipps
Foto: Unsplash
#dafürdich

Buchtipps

Nach einer Woche voller Home-Office, Skype-Konferenzen und zahlreichen Serienmarathons möchte der ein oder andere mittlerweile lieber etwas Zeit abseits des Bildschirms geniessen. Deshalb haben wir für dich eine Liste mit den liebsten Büchern unserer Moderatoren/innen und natürlich auch unserer Hörer/innen zusammengestellt.

Sharon Zucker – «Americanah» von Chimamanda Ngozi Adichie

Das Buch ist auch auf Deutsch sooo schön geschrieben, dass man drin baden will. Die Autorin erzählt herzerwärmend, lustig und berührend vom Leben einer nigerianischen Bloggerin, die nach Amerika zieht und dort auf die grossen Unterschiede zwischen schwarzen AmerikanerInnen und schwarzen AfrikanerInnen stösst. Sie findet die Liebe, verliert sie und... den Rest muss man selber lesen!

Ralph Steiner - «Der Ernährungskompass» von Bas Kast

Kast hat tatsächlich drei Jahre lang Tausende von Ernährungsstudien gelesen und ausgewertet, in seinem Buch erläutert er ohne jegliche Belehrung und gut strukturiert, welche Nahrungsmittel in welcher Kombination gesund sind und welche eben nicht. Es warten ganz viele Überraschungen und wer mal angefangen hat zu lesen, kann den Ernährungskompass fast nicht mehr zur Seite legen. Ein kleiner Spoiler: Kartoffeln und Pangasius-Filet sind eher ungesund. 😉

Nina Roost – «Lustiges Taschenbuch»

Momentan haben wir schon genug um die Ohren – da brauchen wir nicht noch zusätzlich schwere Lektüre. Deshalb ist eine Donald-Geschichte gerade eine sehr willkommene Abwechslung.

Nick Laederach – «Jeder Tag zählt» von Mark Verstegen

Der Gründer und Präsident der Elite-Trainingszentren EXOS, Mark Verstegen, hat in den vergangenen Jahren Topathleten aus Fußball, Football und Baseball sowie Elitesoldaten der U.S. Special Operations Forces auf ihre Einsätze vorbereitet. In diesem Buch «Jeder Tag zählt» gewährt Mark einen Einblick in seine Arbeit.

Dominik Widmer – «Die Chemie des Todes» von Simon Beckett

«Ich hatte danach keine Fingernägel mehr. Nur so viel: Es ist nie so, wie man meint».

Giulia Cresta – «Die subtile Kunst des Daraufscheissens» von Mark Manson

Der Wunsch nach «mehr», kann uns ziemlich unglücklich machen. Mehr Freizeit, mehr Ferien, mehr Erfolg, bessere Gesundheit...etc. In diesem Buch lernt man auch mal darauf zu sch*. Nicht alles ist perfekt im Leben und wenn man das akzeptieren kann, ist man durchwegs gelassener.

Das Buch ist amüsant zu lesen und bietet dir Tipps für ein entspannteres Leben. Damit man im Leben mehr Zeit für Sinnvolleres hat, als für Dinge, die einem egal sein können.

Hörer Daniel - «Du kannst schaffen, was du willst» von Jan Becker

«Du kannst schaffen, was du willst» - ein Buchtitel, der vieles verspricht. Anhand von psychologischen Fragestellungen wird auf etwas mehr als 300 Seiten aufgezeigt, wie man im Beruf, im Alltag, beim Sport und auch beim Liebesleben weiter kommt. Zudem beinhaltet es spannende Techniken und Übungen, die gerade jetzt, wenn man zu Hause festsitzt, gut durchzuführen sind.

Hörerin Bettina – «Stolz und Vorurteil» von Jane Austen

Eines der berühmtesten Werke der englischen Literatur, das vor über 200 Jahren geschrieben wurde und doch kann man einfach nicht genug davon kriegen. Das Buch erzählt die Geschichte zweier Menschen, die vor lauter Stolz und Vorurteilen ihre Liebe und Zuneigung zueinander vorerst nicht erkennen. Eine Liebesgeschichte, hinter welcher sich viel Kritik an der Gesellschaft verbirgt und der Leser/die Leserin die persönliche Entwicklung der beiden hautnah miterleben kann.

Für alle die, die es also noch nicht geschafft haben: Jetzt hast du genug Zeit, um diesen Klassiker in voller Ruhe zu geniessen.

Quelle: Radio 24