DJ Muri
Foto: zVg
Zürich

Wegen Corona: Von der Zürcher DJ-Ikone zum Lastwagenchauffeur

Wenn sich jemand im Zürcher Nachtleben auskennt, dann er - Marcel Maurer alias DJ Muri. DJ bleibt der Zürcher aber nicht mehr lange, denn die Corona-Situation zwingt ihn sich beruflich neu zu orientieren.

DJ Muri ist seit 40 Jahren eine Ikone im Zürcher Nachtleben. Bereits als 14 Jähriger stand er hinter dem DJ Pult. Aber auch als Eventveranstalter ist der 53-jährige Marcel Maurer tätig. Und dann kam Corona. Viele Branchen und Unternehmen haben die Auswirkungen der Pandemie stark zu spüren bekommen. So auch die Nachtclub- und Veranstaltungsbranche. Es ist die Planungsunsicherheit, die am meisten zu schaffen macht. DJ Muri ist überzeugt, dass es die Normalität wie wir sie vor Corona kannten, erst wieder in ein paar Jahren geben wird.

DJ Muri: «Normalität wird es noch lange nicht geben!»

Mit der aktuellen Situation umzugehen ist nicht einfach. Viele sehen ihre berufliche Grundlage, ihre jahrelangen Investitionen und ihr Lebenswerk in Gefahr - Existenzängste plagen sie.

DJ Muri: «Die Frage war, was mit meinem Leben passiert»

Maurer musste sich bereits während des Lockdowns mit Gelegenheitsjobs über Wasser halten. Nun muss er aber schnell handeln, denn sein Budget reicht nur noch bis Ende Jahr. Er hat sich für eine Umschulung in eine, wie er sagt «corona-sichere» Branche entschieden. Er wird Lastwagenchauffeur.

DJ Muri: «Ich muss möglichst schnell eine Ausbildung machen!»

Trotz der plötzlichen und erzwungenen beruflichen Umschulung, freut sich Maurer auf die neue Herausforderung.

DJ Muri: «Man muss positiv bleiben und neue Wege suchen»

Hier kannst du dir das ganze Interview mit Marcel Maurer alias DJ Muri anhören.

DJ Muri - Von der Zürcher DJ-Ikone zum Lastwagenchauffeur

Quelle: Radio 24