Werbung

Quelle: Radio 24

Versteckte Kamera

Nina als Marroni-Verkäuferin

Sie gehören wieder zum Stadtbild dazu - die Marroni-VerkäuferInnen. Nina hat sich einen Nachmittag lang als Marroni-Verkäuferin versucht und dabei auch noch getestet wie viel Spass die Zücherinnen und Zürcher verstehen!

So machst du die feinen Marroni selbst

  • Die Marroni eine Stunde in Wasser einweichen, damit man sie später besser schälen kann und sie nicht austrocknen.
  • Tipp: Ob eine Esskastanie von guter Qualität ist, lässt sich durch einen Wassertest feststellen. Gehen diese in einer Schüssel mit Wasser unter, können sie verarbeitet werden. Schwimmende Nüsse deuten auf Wurmbefall hin und gehören aussortiert.
  • Gut abtrocknen und auf der Rückseite kreuzweise einschneiden.
  • Bei 220 Grad ins Backrohr, nach 10 Minuten die Marroni gut durchrütteln und nochmals 10 Minuten backen.
  • Nach dem Backen müssen die Marroni in einem feuchten Tuch oder in einem mit Zeitungspapier ausgelegten Topf 10 Minuten schwitzen. So lassen sie sich leichter schälen.
Quelle: Radio 24