Kino_Jean Seberg
Kinotipp von Alex Oberholzer

Jean Seberg - Against all enemies

Benedict Andrews inszenierte dieses fesselnde Biopic über eine Kino-Ikone, die Millionen begeisterte, wegen ihres politischen Engagements aber ins Visier des FBI geriet und darob zerbrach.

Sie war ein Star der Nouvelle Vague und verzauberte in Jean-Luc Godards Regiedebut «À bout de souffle» Jean-Paul Belmondo und eine ganze Generation von Film-Fans. Doch so märchenhaft ihr Leben als Schauspielerin begann, so tragisch endete es 1979. Jean Seberg wurde tot in ihrem Wagen aufgefunden. Schlaftabletten und ein Abschiedsbrief deuteten auf Selbstmord hin. Ihr Ehemann machte dagegen den amerikanischen Geheimdienst für Sebergs Tod verantwortlich. Wegen ihrer Unterstützung der Black-Panther-Bewegung wurde sie vom FBI permanent überwacht und bedroht. Je leidenschaftlicher sie sich für die Rechte der Schwarzen einsetzte, desto konsequenter wurde ihr Leben zerstört. Der Film rekonstruiert die Ereignisse als packendes Thriller-Drama, Kirsten Stewart gleicht Jean Seberg nicht nur bis in die Haarspitzen, sie verschmilzt geradezu mit ihr.

Unser Kinoexperte Alex Oberholzer gibt 4 von 5 Sternen.

Quelle: Radio 24