photo_2019-06-27_22-29-12
photo_2019-06-27_22-29-12
Foto: Radio 24
Pizzo Groppera

Tag 7: Abkühlung im eiskalten Bergwasser

Die siebte Etappe führte die Wandergruppe von Thusis durch die Viamala Schlucht bis nach Andeer.

Nachdem der gestrige Tag mit Abstand der Heisseste der ganzen Wanderung war, hat es über Nacht doch ziemlich abgekühlt. Dennoch machten sich Céline und Dominik heute Morgen ebenfalls früh auf den Weg, da sie eine lange Strecke vor sich hatten. Auch Hörer Jonah, der gemeinsam mit der Truppe in Thusis übernachtet hatte, war heute wieder dabei.

Gleich zu Beginn der Strecke ging es steil bergauf, über krumme Wurzeln auf schmalen Waldpfädchen. Danach ging es hinein in die Viamala Schlucht, oder besser gesagt über der Viamala Schlucht, die sie auf ihrem Weg von oben herab bestaunen konnten: Gigantische, dunkle Felsen, bewachsen von unzähligen Bäumen und ganz unten das kitschig blaue Bergwasser.

Gerade als unsere Wandervögel eine beeindruckende Hängebrücke überquert hatten, kamen ihnen Dabu Bucher von Dabu Fantastic und sein Kollege Stefan singend und Gitarre spielend entgegen – was für eine Begrüssung!

Doch es sollte nicht das einzige Ständchen bleiben: Die beiden begleiteten Céline und Dominik heute auf dem grössten Teil der siebten Etappe, und so kam es, dass Dabu später nochmals zusammen mit unseren Moderatoren seinen Song «Lied» im Herzen der Schlucht performte. Wie das ganze geklungen hat, oder wie atemberaubend die Schlucht hinter ihnen war, könnt ihr euch jetzt in unseren Story-Highlights auf Instagram ansehen.

Unterwegs stiess auch nochmals Wandermami Heidi zur Truppe dazu, die Céline Und Dominik auf ihrer Wanderung zum Pizzo Groppera schon einige Male unterstützt hatte. Die Strecke führte sie alle weiter dem Strom des Hinterrheins entgegen bis hin nach Zilis, wo sie in einem kleinen, typisch schweizerischen Bergrestaurant eine kurze Pause einlegten.

Andretta, die Gastgeberin der «Alten Post» in Zilis, feiert dieses Jahr ebenfalls ihr 40. Jubiläum. Zur Zeit der Radiopiraten war sie hautnah dabei und konnte uns daher einiges von Roger Schawinski, den aufregenden Polizeieinsätzen und ihrem Onkel, der damals als Zollbeamter gearbeitet hatte, erzählen. Zudem meinte sie, dass man früher in ganz Graubünden den Sender von Radio 24 perfekt empfangen konnte, was heute leider nicht mehr so ist.

Nach einer letzten Serenade verabschiedeten sich in Zilis auch Dabu, Stefan und Heidi von der Gruppe. Dafür hat sich Hörer Sergio, der momentan auch zu Fuss in der Schweiz unterwegs ist, dazu entschieden, unsere Wandergruppe bis nach Andeer zu begleiten.

Mittlerweile war es bereits etwas spät – aufgrund von einigen Social Media-Sessions konnten Céline und Dominik den Zeitplan leider nicht wie geplant einhalten – deshalb mussten sie am Nachmittag einen Zahn zulegen. Der Weg führte die Truppe weiter entlang des Hinterrheins, über grüne Felder und durch kleine Wäldchen. Ihre heutige Challenge «eine Stunde barfuss laufen» haben unsere beiden Moderatoren übrigens auch hier gemeistert – ob und wie sie das überstanden haben, seht ihr jetzt in der Story auf Instagram und Facebook. 😉

Kurz vor Andeer gab’s auch heute für unsere Wandervögel eine Überraschung. Programmleiter Nicola Bomio stiess einen Abend früher zur Gruppe hinzu als erwartet, und brachte obendrauf noch freudige Neuigkeiten mit: Zum Abendessen fuhren sie schon bis an die italienische Grenze beim Lago di Lei, wo sie nochmals richtig viel Energie für den morgigen Aufstieg tanken konnten.