Cervelat
Foto: Unsplash
Zürich Inside

Schweizer Nationalwurst Cervelat: Das sind unsere Favoriten

Wir testen die A & B-Prominenz der Cervelats. Das sind unsere Top 3.
Peter Bührer

Schon 1891 wurde die Cervelat erstmalig als Nationalwurst zum 1. August erwähnt. Aber was gehört alles zu einer Cervelat dazu? Zählen der «Chlöpfer», der «Züri-Stumpen» und andere rote Brühwürste zu den Cervelats oder sind es nur die so Gekennzeichneten. Wie gross müssen die echten Cervelats - zubereitet aus Rind, Schwein, Speck, Gewürze, Eis und Pökelsalz - sein? Das Standardgewicht liegt bei rund 120g pro Stück.

Die Fleischmischung für die Cervelat wird in brasilianische Naturdärme gefüllt, was uns an die Cervelat-Krise von 2006 bis 2010 erinnert, als die EU den Import dieser benötigten Därme (für die es keine echte Alternative gibt) stoppte.

Am besten schmecken sie über dem Holzkohlegrill zubereitet, mit viel Kruste oder am Stecken über dem offenen Feuer. Doch hat der Schnitt auch mit dem Geschmackerlebnis zu tun? Ja, unbedingt. Der Klassiker ist der Schmetterlings-Cut oder auch Säuli-Cut, bei dem man die Enden über Kreuz einschneidet. Ich selber bevorzuge einen engen Kreuzschnitt, da man die Cervelats besser kross braten und dann auch super einfach abbeissen kann.

Dazu gibt es die knusprig gebackenen Bürli und Senf. Doch welchen Senf soll man nehmen. Bleibt man beim altbekannten Thomy-Senf oder probiert man etwas Neues aus? Unser absoluter Favorit ist der Colemans Senf, auffällig in kleinen gelben Tuben verpackt, gefolgt von Händlmaier’s süssem Senf. Der wird zwar traditionell zur Münchner Weisswurst gegessen, ist aber auch zum Cervelat eine echte Variante.

Wer mehr über Cervelats wissen möchte, kann im Buch «Cervelat – Die Schweizer Nationalwurst» mehr nachlesen.

Die besten Cervelats – der Test

Nun, wirklich grosse Unterschiede im Geschmack gibt es nicht, obwohl man im rohen bzw. ungrilliertem Zustand noch ganz viele Unterschiede geschmacklich wahrnehmen kann. Doch welche sind die besten Cervelats? Können die von den Retailern wie Coop und Migros bestehen oder sind die edleren Teile der Metzger und Comestible-Händler zwar teurer, dafür aber auch besser? Und machen alle Metzger ihre Cervelats selber oder haben sie auch einen Hersteller, der viele andere Betriebe in der Stadt beliefert?

Nick Laederach und Peter Bührer testen Cervelats und präsentieren ihre Top 3:

Werbung

Das sind die Top 3

Metzgerei Ziegler Oerlikon/ Jelmoli-Metzgerei Kaufmann 120g/ 2.20 Stück Metzgerei Angst (Metzgerei Bär, Sternen Grill) 150g/ 2.30 Stück Metzgerei Hornecker 120g/ 1.60 Stück

Auch empfehlenswert

Globus/ Metzgerei Keller - Züri Stumpe 150g/ 2.30 Stück Metzgerei Künzli 120g/ 2.40 Stück Coop Bio/Bell 100g/ 1.90 Stück

Unser Zürich-Experte Peter Bührer stellt spannende Themen, Geheimtipps und Neuentdeckungen aus der Limmatstadt vor. Ob Menschen, Plätze, Geschichten oder Produkte: Wir reden darüber.

Ihr habt noch nicht genug vom Insider-Wissen über Züri? Mehr davon gibt es im Buch «Zürich - Insider Guide» von Peter Bührer.

Zürich Inside Buch
Foto: Zur Verfügung gestellt
Peter Bührer