370122210
Foto: Keystone
Swiss Music Awards 2019

Loco Escrito sticht die Grossen aus

Auch dieses Jahr wurden die erfolgreichsten nationalen und internationalen Künstlerinnen und Künstler des vergangenen Jahres an den Swiss Music Awards 2019 geehrt. Dieses Jahr gab es eine Überraschung.

Gestern gab sich die Schweizer Musikszene die Klinke in die Hand. Denn im KKL Luzern fand gestern die 12. Ausgabe der«Swiss Music Awards» statt. Als Favorit galt Bligg, der gleich dreimal nominiert war. Der Zürcher holte dann auch zwei SMA-Auszeichnungen in den Kategorien «Best Male Act» und «Best Album». Beim wichtigsten Preis am gestrigen Abend, dem Award «Best Hit», der per Publikumvoting ermittelt wird, gab es eine Überraschung.

Für «079» hat es nicht gereicht

Nominiert waren Bligg und Marc Sway mit «Us Mänsch», Lo & Leduc mit «079» und Loco Escrito mit «Adiós». Damit mischte Loco Escrito, der dieses Jahr zum ersten Mal überhaupt nominiert war, gerade in der Königsdisziplin mit. Und überraschend: Der Zürcher LatinPop-Musiker mit kolumbianischen Wurzeln holte sich den begehrten Preis und stach damit die Favoriten Lo & Leduc aus.

Das sind die wichtigsten Gewinner im Überblick:

Music Award in der Kategorie «Best Group»: Lo & Leduc
Music Award in der Kategorie «Best Male Act»: Bligg
Music Award in der Kategorie «Best Female Act»: Steff La Cheffe
Music Award in der Kategorie «Best Album»: Bligg
Music Award in der Kategorie «Best Hit»: Loco Escrito