I de Gasse vo Züri

Dominik Widmer ist eine Woche obdachlos

Präsentiert von:
Sozialwerke Pfarrer Sieber

Seite besuchen

Ab dem 26. Februar lässt Dominik Widmer den Radio-Alltag für eine Woche hinter sich und lebt obdachlos.

Schoggi, Uhren, Berge. Sie passen nicht zum Image der Schweiz, und dennoch gibt es sie – die Obdachlosen. In der Woche vom 26. Februar bis 2. März lebt Dominik Widmer eine Woche auf der Strasse: Er lässt Bett, Handy und Kühlschrank zurück. 

Wir wollen auf das Thema Obdachlos aufmerksam machen und die Welt der Obdachlosen auf den Gassen von Zürich näher kennenlernen und besser verstehen. Obdachlosigkeit ist bei uns die ganze Woche Programm: Unsere Reporter und Moderatoren sprechen mit Obdachlosen und Hilfsorganisationen über Drogen, medizinische Versorgung, Liebe und Sexualität, Diebstahl und Schlafplätze in der Stadt Zürich und gehen mit der Kältepatrouille mit oder verteilen Surprise Zeitungen. Dominik Widmer hält seine Erlebnisse in seinem Online-Tagebuch fest. 

Foto: Sozialwerke Pfarrer Sieber

Spendet für Schlafplätze im Winter

Als Dank für diese Einblicke wollen wir den Obdachlosen etwas zurückgeben: Gemeinsam mit euch wollen wir die Kosten der Übernachtungen im "Pfuusbus" von Pfarrer Ernst Sieber während einer Woche decken. Die Unterhaltskosten belaufen sich wöchentlich auf CHF 15'000.-. Der "Pfuusbus" ist ein Sattelschlepper, der 35 Schlafplätze beinhaltet. Er kann von Obdachlosen gratis genutzt werden, zudem erhalten die Obdachlosen eine warme Mahlzeit. 

Foto: Sozialwerke Pfarrer Ernst Sieber

Zum Abschluss der Woche laden wir am Freitagabend rund 70 Obdachlose zum Racelette-Plausch mit der Raclette-Bar ein, um die Woche gemeinsam mit dem Radio-Team ausklingen zu lassen. 

 

 

Radio 24
Video Icon
Live
  • Radio 24
    Radio 24