Der Niederländer Timothy Voss hält seinen Ig-Nobelpreis 2019 in den Händen. Die Gewinner:innen des Jahres 2021 mussten sich wegen der Pandemie mit einer virtuellen Preisverleihung begnügen. Normalerweise werden die Auszeichnungen aber in einer lustigen Zeremonie an der Harvard University überreicht.
Foto: Reuters/Brian Snyder
Lustig

Ig-Nobelpreise 2021 – die etwas anderen Nobelpreise

Mit dem Ig-Nobelpreis werden jedes Jahr die absurdesten Forschungsarbeiten ausgezeichnet. In diesem Jahr ging es in den Studien um Kaugummi-Bakterien, Bärte gegen Schläge und übergewichtige Politiker.

In diesem Jahr ging es in den Studien um Kaugummi-Bakterien, Bärte gegen Schläge und übergewichtige Politiker. Ausgezeichnet wurden letzte Nacht wie üblich skurrile Forschungen – etwa: Hilft Sex gegen Schnupfen? Sind korpulente Politiker korrupter? Und was wollen Katzen sagen, wenn sie schnurren? Die ausgezeichneten wissenschaftlichen Leistungen 2021 sollen die «Menschen zuerst zum Lachen, dann zum Nachdenken» bringen.

Die etwas anderen Nobelpreise
10. September 2021 - 13:26

Die etwas anderen Nobelpreise

Radio 24
Quelle: Radio 24
veröffentlicht: 10. September 2021 13:32
aktualisiert: 10. September 2021 13:27