Koala Zoo Zürich
Foto: Zoo Zürich
Zoo Zürich

Es ist ein Junge: So heisst das Koala-Baby

Der Zoo Zürich hat das Geschlecht des Koala-Nachwuchses bestimmt. «Uki» heisst der erste Koalabär, der in der Schweiz geboren wurde.

Über 9'500 Personen stimmten in einer Online-Umfrage über den neuen Namen des Koala-Babys ab. Der Name «Uki», angelehnt an die Ortschaft in New South Wales in Australien, erhielt fast 70 Prozent der Stimmen. Alle Tiere, die im Zoo Zürich im Jahr 2020 zur Welt kommen, tragen einen Namen mit dem Anfangsbuchstaben «U».

So süss sind Mama Pippa und Baby Uki

Erstes Koala-Joey im Zoo Zürich

Uki ist das erste Jungtier des Koalaweibchens Pippa und der erste in der Schweiz geborene Koala überhaupt. Koalas kommen in einem sehr frühen Entwicklungsstadium zur Welt und wachsen dann rund ein halbes Jahr lang verborgen im Beutel der Mutter heran.

Pippa ist eines von aktuell zwei Koalaweibchen in der Australienanlage des Zoo Zürich. Sie kam im Februar 2018 zusammen mit dem anderen Weibchen Maisy aus dem Australian Reptile Park nach Zürich.

Die Angst vor dem «Koala-Virus»

Auch die Welt der Koalas kämpft mit einem Virus, dem sogenannten Koala-Retrovirus. Nahezu alle Tiere, auch die wildlebenden, tragen es in sich. Die Ansteckungswege sind vielfältig und noch wenig erforscht. Es führt zu Erkrankungen und Schwächungen des Immunsystems. Die beiden Koalamännchen des Zoo Zürich, Mikey und Milo, starben im Dezember 2019 und März 2020 an den Folgen der unheilbaren Krankheit. Wir drücken Uki und seiner Mama Pippa die Daumen und wünschen ihnen gute Gesundheit.

Quelle: Zoo Zürich