Nach Sturmtief «Sabine»

Bauma ZH startet nach Brand Spendeaktion

«Mehrere Wohnhäuser und landwirtschaftliche Gebäude in Bauma sind am Montagmorgen einem Brand zum Opfer gefallen.» Mit diesen Worten meldet sich die Gemeinde Bauma an die Medien. Der Schock sitzt noch immer sehr tief – und dies nicht nur bei den Betroffenen.

Das Sturmtief «Sabine» beschäftigte die letzten Tage die ganze Schweiz. Vor allem der Grossbrand in Bauma ZH sorgte für viel Entsetzen. Nun hat sich der Gemeinderat Baumas zu Wort gemeldet. «Der Weiler Wolfsberg existiert nicht mehr. Vier Haushalte haben alles verloren», heisst es in der Medienmitteilung.

Mittlerweile wurde für alle betroffenen Personen eine erste Notunterkunft gefunden. Trotzdem ist die Situation nur schwer fassbar. Der Gemeinderat möchte die Not der Opfer des Grossbrandes, die ihr Hab und Gut verloren haben, lindern. So wurde für die Betroffenen ein Spendekonto eröffnet. «Die Solidarität ist riesig. Einerseits von den Baumerinnen und Baumern, aber auch schweizweit ist eine riesige Solidarität vorhanden. Momentan ist es sicherlich am besten, wenn man sich finanziell an dieser Spende beteiligt», sagt der Gemeindepräsident Andreas Sudler.

Alle Spenden können auf folgendes Konto eingezahlt werden:
PC 84-429-2, Gemeinde Bauma, Vermerk Nothilfe Wolfsberg

Quelle: Radio 24