«Uns geht es nicht um den Fakt, dass wir verprügelt wurden»
Ufem Bänkli mit...

«Uns geht es nicht um den Fakt, dass wir verprügelt wurden»

Einmal in der Woche trifft sich Céline Werdelis von der «Abig-Show» auf einem «Bänkli» mit Menschen, die mit Leidenschaft ein Ziel verfolgen, sich für eine Sache, die ihnen am Herzen liegt, einsetzen oder die einen aussergewöhnlichen Beruf ausüben – wer weiss, was für eine Lebensgeschichte uns erwartet!

Nick Hintermann (30) und Micha Finkelstein (30) sind seid rund sieben Jahren ein Paar. Als sie letztes Jahr auf dem Nachhauseweg der «Zurich Pride» waren, wurden sie kurz vor ihrer Haustür in Zürich attackiert.

«Sinder schwul?»

«Es rief jemand «Schwuchtel» hinter uns und als nächstes spürten wir einen dumpfen Schlag im Nacken», erzählt Nick. Physisch ist ihnen zum Glück nicht viel passiert, aber ihr Verhalten in der Öffentlichkeit hat sich bis heute verändert. «Bis zu diesem Vorfall habe ich mich in Zürich immer sicher gefühlt und stolz die Hand von Nick gehalten. Heutzutage - auch noch ein Jahr nach dem Vorfall - bin ich manchmal verunsichert», gibt Micha ehrlich zu.

«Wir wollen offen und laut darüber reden»

Nick und Micha haben Anzeige gegen Unbekannt erstattet und am nächsten Tag ihr Erlebnis auf den Sozialen Medien geteilt. «Wir wollten nicht schweigen, wir wollten offen und laut darüber reden», meinen beide sehr bestimmt.

Was die Reaktionen auf ihr öffentliches Statement waren und wie sie heute noch unter der Attacke leiden, darüber sprachen Nick und Micha mit Céline Werdelis auf einem «Bänkli».

Nick und Micha haben auch bei der diesjährigen Kampagne «Bekenne Farbe gegen Hass» der «Zurich Pride» mitgemacht:

Zurich Pride 2020 «Bekenne Farbe gegen Hass»
Foto: ZVG
Quelle: Radio 24