Abig-Show

Psychologische Behandlungen sind nicht immer von der Krankenkasse gedeckt

Viele Menschen leiden unter psychischen Problemen. Nicht immer können die Betroffenen mit der finanziellen Hilfe der Krankenkasse rechnen.

Viele Menschen leiden an psychischen Problemen und suchen sich deshalb Hilfe durch eine entsprechenden Behandlung. Dabei muss man ein paar wichtige Punkte beachten.

Zum Beispiel bezahlt die Krankenkasse nur, wenn das psychische Problem von einem Arzt als Krankheit diagnostiziert worden ist. 

Sofern sich jemand aus eigenem Willen in eine psychologische Behandlung begeben will, bezahlt die Krankenkasse nur dann, wenn man eine entsprechende Zusatzversicherung abgeschlossen hat.

Alle Fragen zum Thema, beantwortet Felix Schneuwly, Krankenkassen-Experte bei Comparis.ch.

Hier könnt ihr euch alle Konsumententipps anhören.

 

Radio 24
Video Icon
Live
  • Radio 24
    Radio 24