«Ich lerne Dinge, die ich gar nicht lernen wollte.»
Ufem Bänkli mit...

«Ich musste viele Dinge lernen, die ich gar nicht lernen wollte.»

Einmal in der Woche trifft sich die «Abig-Show» auf einem Zürcher Bänkli mit Menschen, die einen aussergewöhnlichen Beruf ausüben, einen einschneidenden Schicksalsschlag erlitten oder schlicht etwas Unglaubliches erlebt haben – wer weiss, was für eine Lebensgeschichte uns erwartet!

Der 25-jährige Zürcher Maurice ist der Geschäftsinhaber von Print Matters! Print Matters! ist schweizweit das einzige Geschäft seiner Art, in dem man qualitativ hochstehende, internationale Magazine und Bücher kaufen kann. Gegründet wurde Print Matters! vor vier Jahren von fünf Freunden.

Ende 2018 hätte es mit Print Matters! zu Ende gehen sollen, wäre da nicht Maurice gewesen, der sich während einer Party spontan dazu entschied, den Laden zu übernehmen.

«Am Anfang überlegt man sich noch nicht, was das alles mit sich bringt.»

Maurice ist ein grosser Magazin-Liebhaber: «Umso grösser war meine Freude, dass ich meinen Alltag nun meiner Leidenschaft widmen konnte.» Zeit, um selbst in den Magazinen zu schmökern, hat er aber nicht: «Am Anfang überlegt man sich noch nicht was das alles mit sich bringt», erzählt er.

«Ich musste Dinge lernen, die ich gar nicht lernen wollte.»

Vor allem Themen wie Buchhaltung waren Maurice am Anfang sehr fremd. Er lacht laut und meint: «Ich musste Dinge lernen, die ich gar nicht lernen wollte».

Maurice sprach mit Céline Werdelis auf einem Zürcher Bänkli über das Gefühl, wenn wieder eine neue Lieferung von Magazinen bei ihm ankommt und warum, dass er davon überzeugt ist, dass Magazine, trotz des digitalen Trends, überleben werden.

Weitere packende Folgen von «Ufem Bänkli mit...» könnt ihr hier nachhören.

Quelle: Radio 24