Foto: Unsplash

Abig-Show

Hat die Schweizer Popmusik ein Frauenproblem?

An den Swiss Music Awards sind Schweizer Musikerinnen deutlich untervertreten. Heute findet eine Podiumsdiskussion dazu im Kosmos statt.

Die Swiss Music Awards laden zur elften Runde am 7. Februar 2018 im Hallenstadion. Eines fällt dabei auf: Nominiert sind vor allem Männer wie Nemo, die Mundart-Band Züri West oder das Duo Lo & Leduc. Wo sind die Musikerinnen?

Foto: Kosmos

Schweizer Musikerinnen sind auf der Bühne deutlich untervertreten, dies auch am Swiss Music Award. Warum das so ist und was sich dagegen tun lässt, ist Thema des ersten Side-Events "SMA presents" mit dem Titel: "Hat die Schweizer Popmusik ein Frauenproblem?".

Start: Mittwoch, 7. Februar um 18.00 Uhr mit der Eröffnungsrede von Stadtpräsidentin Corine Mauch im Kosmos in Zürich. Der Eintritt ist frei, die Platzzahl jedoch beschränkt.

In zwei Gesprächsrunden sprechen Musikerinnen und EntscheidungsträgerInnen Klartext. Mit Ikan Hyu, Ursina und Sensu erhalten talentierte Musikerinnen eine Live-Plattform. Die Konzerte finden zwischen und nach den Podien im Kino 1 und im Klub statt.

Für die Daheimgebliebenen wird der Anlass auf Facebook live aus dem Kosmos in Zürich gestreamt. 

19.00 UhrGesprächsrunde "Musikerinnen" mit Reena Thelly (Journalistin SRF / Moderation), La Nefera, Eliane, Rafela Dieu (Zeal & Ardor) und Brandy Butler.

20.45 UhrGesprächsrunde "EntscheidungsträgerInnen" mit Reena Thelly (Journalistin SRF / Moderation), Julie Born (Managing Director Sony Music Switzerland/Press Play), Marion Meier (Booking Zürich Openair), Oliver Rosa (Executive Producer SMA/Claim Event AG) und Niklaus Riegg (Stadt Zürich: Ressortleitung Jazz, Rock, Pop).

Radio 24
Video Icon
Live
  • Radio 24
    Radio 24