Entlastungsdienst Kanton Zürich
Entlastungsdienst Kanton Zürich
Foto: Entlastungsdienst Kanton Zürich
30. Oktober

Tag für pflegende und betreuende Angehörige

Am Mittwoch, 30. Oktober 2019 thematisiert Radio 24 zusammen mit der Alzheimervereinigung Kanton Zürich und fünf Partnern den Tag für pflegende und betreuende Angehörige.

Unsere Bevölkerung wächst und wird zunehmend älter. Allein die Zahl der Menschen über 80 wird sich in den nächsten 20 Jahren verdoppeln. Die Gebrechlichkeit von Menschen im hohen Alter wird zu einer länger dauernden Phase der Betreuung führen und das Gleichgewicht zwischen Jung und Alt verschiebt sich. Betagte Menschen benötigen Betreuungs- und Pflegelösungen, bei denen die zwischenmenschliche Beziehung und die Wertschätzung einen wichtigen Platz einnehmen.

Wir möchten zusammen mit der Alzheimervereinigung und fünf weiteren sozialen Institutionen den Einsatz der unzähligen betreuenden Angehörigen an diesem Tag ins Scheinwerferlicht rücken und mit seinen Aktionen allen danken, die sich um Nahestehende kümmern.

Radio 24 spricht mit Eltern einer pflegebedürftigen Tochter, einer Therapeutin sowie einer Spitex-Mitarbeiterin über verschiedene Themen zum Tag für pflegende und betreuende Angehörige.

Tom und Sabine Keller-Berger, Eltern von Tochter Alisha mit Trisomie 21

Regula Bockstaller, Alterspsychologin mit Schwerpunkt Demenz

Doris Labruzzo, Spitex-Mitarbeiterin

Selbstbestimmt leben. Ohne betreuende Angehörige wäre vieles undenkbar.

Laut Bundesamt für Statistik leisteten Angehörige in der Schweiz im Jahr 2016 insgesamt 80 Millionen Stunden unbezahlte Arbeit für die Betreuung und Pflege von nahestehenden Personen. Bei angenommenen durchschnittlichen Arbeitskosten von 45.50 Franken pro Arbeitsstunde, ergibt sich ein Geldwert von 3,7 Milliarden Franken pro Jahr. Eine unbezahlbare Leistung.

Um den Menschen, die Nahestehende zuhause begleiten, betreuen und pflegen, Aufmerksamkeit und Wertschätzung entgegenzubringen, finden auch dieses Jahr in der Schweiz verschiedene Aktionen zum «Tag für pflegende und betreuende Angehörige» statt. Am 30. Oktober unter dem Motto: «Selbstbestimmt leben. Ohne betreuende Angehörige wäre vieles undenkbar.» Mehr dazu hier.

Im Kanton Zürich organisieren sechs Non-Profit-Organisationen am 30. Oktober von 9 bis 18 Uhr eine kostenlose Beratungs-Hotline. Unter der Nummer 0800 501 502 können sich betreuende Angehörige Gehör verschaffen und erfahren, welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt. Dieses Angebot des Entlastungsdienstes Schweiz und seinen Partnerorganisationen steht an diesem Tag allen zur Verfügung.

Partnerorganisationen:

Partnerorganisationen
Partnerorganisationen
Foto: Radio 24
Quelle: Radio 24