Youtube Laptop Screenshot

Foto: Pixabay

Musik

YouTube will Nutzer mit Werbung «nerven»

Um den eigenen Musikdienst zu pushen, geht das Unternehmen ungewöhnliche Wege.

YouTube plant die Lancierung von einem kostenpflichtigen Musikservice. Dieser soll exklusive Musikvideos und Playlisten bieten, wie wir sie zum Beispiel von Spotify kennen, und noch viel mehr. Tausende von Google-Mitarbeitern (YouTube gehört Google) haben den Service bereits getestet. Damit der Service von Anfang an ein Erfolg wird, sollen YouTube-Nutzer künftig mit Werbung genervt werden, wenn sie z.B. ein Musikvideo auf der Videoplattform schauen. Denn der Nutzer wird erst in der bezahlten Version von Werbung verschont. Der Video-Gigant geht recht offen mit dieser Taktik um. Lyor Cohen, der globale Musikchef von YouTube, hat dies gegenüber Bloomberg bestätigt und fügt noch hinzu, dass die Nutzer nicht glücklich sein werden, wenn sie «Stairway To Heaven» hören und danach gleich eine Werbung nachgeschoben bekommen. Es soll aber nicht zwingend Werbung für irgendwelche Produkte sein, sondern für den Musikservice von YouTube selbst. Bleibt abzuwarten, ob sie Erfolg haben mit dieser Taktik.

YouTube wird schon länger von der Musikindustrie kritisiert, weil die Künstler zu wenig Tantiemen für all die Klicks auf ihren Musikvideos bekommen. YouTube möchte mit diesem Musikdienst der Kritik entgegenwirken und einen Schritt auf die Musikindustrie zu machen.

Radio 24
Video Icon
Live
  • Radio 24
    Radio 24