Foto: Unsplash/Kai Pilger

Insights

#timesup: Das weibliche Hollywood hat genug

Die Zeit für Sexismus und sexuelle Übergriffe ist vorbei: Unter diesem Motto haben 300 Hollywoodgrössen am 1. Januar die Initiative "Time's Up" gegründet.

Meryl Streep, Emma Stone, Reese Witherspoon und viele weitere Persönlichkeiten aus der Film- und Fernsehwelt haben der Belästigungen von Frauen am Arbeitsplatz den Kampf angesagt. Die Bewegung "TIME'S UP" ist nicht nur ein Statement: Die Organisation bietet finanzielle Unterstützung für die Betroffenen und Rechtshilfe. 

Die Bewegung will sich ausserdem für mehr Gleichheit in Filmstudios und Talentagenturen einsetzen und Gesetze voranbringen, die Firmen für sexuelle Übergriffe am Arbeitsplatz bestrafen sollen. Unter dem Hashtag #timesup verbreiten die involvierten Stars ihre Botschaften. 

Radio 24
Video Icon
Live
  • Radio 24
    Radio 24