Foto: Radio 24 mit Bildmaterial von unsplash.com/rawpixel

Good News of the Day

Reisen macht schlau und 5 weitere Gründe, warum du in die Ferien fahren solltest

Präsentiert von:
watson

"Good News of the Day": Eure tägliche Dosis positiver Nachrichten aus aller Welt von watson.ch.

Seite besuchen

In den Urlaub zu fahren ist teuer. Der Gedanke an Ferien auf dem eigenen Balkon darum meistens gar nicht fern. Doch glücklicherweise gibt es die Wissenschaft. Und diese liefert uns etliche Gründe, warum es sich eben doch lohnt, in den Ferien wegzufahren.

1) Nirgendwo erholst du dich besser

An einem Tag im Urlaub erholen wir uns besser als an einem freien Tag zu Hause. Auf diese Erkenntnis kamen Wissenschaftler der Universität Tampere in Finnland. Gemäss den Studienautoren liegt dies daran, dass wir fern von zu Hause mehr schlafen, uns vermehrt körperlich betätigten und vor allem: Wir sind weit weg von all den Dingen, die wir eigentlich tun müssten – wie zum Beispiel Wäsche waschen, Rechnungen bezahlen, die Wohnung putzen.

2) Das beste aller Geschenke für deine Kinder

Du willst deinen Kindern eine Freude machen? Anstatt ihnen das abgefahrenste und trendigste Spielzeug zu schenken, fährst du mit ihnen viel besser ein paar Tage weg. Eine Studie aus Grossbritannien kommt zum Schluss: Ein Familienurlaub macht Kinder zufriedener als ein neues Spielzeug.

3) Deine Kinder bringen die besseren Schulnoten nach Hause

Dieselben Wissenschaftler haben noch weiter untersucht, wie sich Reisen auf die Psyche der Kinder auswirkt. Das Ergebnis: Kinder mit Reiseerfahrung sind in der Schule konzentrierter und besser. Verantwortlich dafür sei das spielerische Lernen, das in den Ferien besonders gefördert wird. Denn fern von Arbeit und Stress können sich die Eltern ganz den Kindern widmen und mit ihnen herumtollen.

4) Shoppen macht glücklich, aber Reisen noch viel mehr

Erkenntnisse der Glücks-Forschung zeigen: Menschen, die ihr Geld in Kurztrips und Urlaube investieren, sind kurz- und langfristig glücklicher als Menschen, die lieber Uhren, Schmuck oder teure Gadgets kaufen. Dies liege an der fehlenden Vergleichbarkeit, sagte die finnische Psychologin Jessica Bloom an einem Kongress. «Anders als den Designeranzug oder die teure Armbanduhr kann man seinen Tauchurlaub am Roten Meer schwerlich dem Städtetrip des Kollegen nach Barcelona gegenüberstellen. Außerdem verschleissen Erlebnisse nicht.»

5) Du wirst ein kulturelles Chamäleon

Wer längere Zeit im Ausland verbrachte, kann sich besser in fremde Kulturen hineinversetzen und ihre Sicht der Dinge besser verstehen und ist dadurch anpassungsfähiger. Auf dieses Ergebnis kam der Forscher William W. Maddux, der die Leistung von Masterstudenten verglich.

6) Gesund, gesünder, reisen

Nicht in den Urlaub fahren, kann gar lebensgefährlich sein. Klar, diese Aussage ist ein wenig überspitzt. Aber im Rahmen der «Framingham Heart Study» stellten Wissenschaftler tatsächlich fest, dass Menschen, die länger nicht in den Ferien verweilten, ein grösseres Risiko haben, krank zu werden oder gar früher sterben.

Ein positiver Effekt hat dabei nicht die Dauer des Urlaubs, sondern die Häufigkeit. «Ein langer Sommerurlaub reicht nicht aus, um ein ganzes Jahr an harter Arbeit und Überstunden zu kompensieren», sagt Jessica Bloom.

 

Quelle: watson.ch 30.10.2017

Radio 24
Video Icon
Live
  • Radio 24
    Radio 24