Menschenkette
Foto: Radio 24 mit Bildmaterial von Twitter: Rachel Hickman
Good News of the Day

Menschenkette zügelt Büchergeschäft – Buch für Buch

Für Buchläden sind es keine einfachen Zeiten. Die grossen Online-Händler sorgen dafür, dass die Zahl der Buchhandlungen weltweit sinkt. Auch der Buchladen «Old Books» in der englischen Stadt Southampton kämpft ums Überleben. So konnte sich das Büchergeschäft die steigenden Mietpreise nicht mehr leisten und musste sich nach einem anderen Standort umsehen. Doch auch für den neuen Standort fehlte das Geld.

Kurzerhand beschlossen die Eigentümer ein Crowdfunding zu starten. Für 400'000 Dollar Spenden wollten sie ein altes Bankgebäude einen Block weiter kaufen. Die Spenden kamen schnell zusammen. Hunderte von treuen Kunden waren gerne bereit, einen kleinen Betrag an ihren Lieblingsbuchladen zu spenden.

Doch nachdem die 400'000-Dollar-Marke geknackt worden war, stellte sich bereits das nächste Problem: Für den Umzug fehlte das Geld.

Wiederum suchten die Eigentümer Hilfe in der Bevölkerung. Sie starteten einen Aufruf und suchten freiwillige Helfer, die sich zwischen ihrem alten und dem neuen Laden aufstellten und die Bücher in einer Art Menschenkette von A nach B beförderten.

October Books erwartete vielleicht ein paar Dutzend Helfer. Gekommen sind schlussendlich 200 Leute, die jedes der 2000 Bücher von Hand zu Hand weiterreichten, bis der alte Laden leer und der neue voll geräumt war. (ohe)