GoodNews_Template
GoodNews_Template
Foto: Radio 24 mit Bildmaterial von singapore-mit alliance for research and technology
Good News of the Day

Ein Klick und der Stuhl rollt dich ans Ziel – jetzt kommen die selbstfahrenden Rollstühle

«Alles, was du tun musst, ist dich auf den Stuhl zu setzen, auf der Karte den Zielort anzuklicken und auf <Go> zu drücken. Der Rest erledigt der Stuhl.» Mit diesen Worten preist Professorin Daniela Rus in einem Video die Erfindung des Singapore-MIT Alliance for Research and Technology (SMART) an – einen selbstfahrenden Rollstuhl.

Dieser soll im Strassenverkehr zurechtkommen sowie Hindernisse rechtzeitig erkennen und ihnen selbstständig ausweichen können. Möglich machen es die Sensoren auf der Vorderseite des Stuhls. Im Grunde ähnelt die eingesetzte Technologie jener, die auch bei selbstfahrenden Autos gebraucht wird.

«Beim Besuch von mehreren Altersheimen stellten wir fest, dass die Lebensqualität von der Mobilität abhängt», sagt die Professorin. «Wir wollen es den Menschen wirklich leicht machen, sich zu bewegen.»

So funktioniert der Rollstuhl

Doch der selbstfahrende Rollstuhl soll nicht nur eingesetzt werden können, um ohne fremde Hilfe einen Freund zu besuchen oder zum Hausarzt zu fahren. Auch für Spitäler könnte die Erfindung von Nutzen sein.

Beispiel: Eine Patientin muss von der Röntgen-Untersuchung zurück auf ihr Zimmer. Statt dass das Pflegepersonal sie auf ihrem Rollstuhl zurückschiebt, klickt man einfach auf den entsprechenden Knopf. Und los geht die Fahrt zurück aufs Zimmer. Derzeit wird ein Prototyp des Rollstuhls in einem Spital in Singapur getestet.

Quelle: watson.ch