Foto: Keystone

Musik

Die grössten Hits von Evanescence

Gemessen an der Schweizer Hitparade - welches waren die grössten Hits der Band?

Hinter Evanescence stecken anfänglich Sängerin Amy Lee und Gitarrist und Songschreiber Ben Moody. Die Beiden lernen sich Ende der 90er Jahre in einem Ferienlager kennen, als Amy Klavier spielt und Ben damit so begeistert, dass er sie fragt, ob sie nicht mit ihm zusammen Musik machen wolle.

Eine erste CD wird veröffentlicht, zuerst noch mit bescheidenem Erfolg, doch immerhin wird ein Label auf die Beiden aufmerksam und schon mit dem nächsten Album und dank der Single «Bring Me To Life», etablieren sich Evanescence als Grösse in der Rockszene. Weitere Erfolge lassen nicht auf sich warten als bald darauf der Schock folgte, dass Gründungsmitglied Ben Moody die Band verlässt. Evanescence machen unbeirrt weiter aber es fühlt sich für viele Fans nie mehr ganz gleich an ohne Ben.

Darum verwundert es auch nicht, dass von den sieben Songs, die es in die Schweizer Singlehitparade geschafft haben, vier aus der Zeit stammen, als Ben noch die Songs geschrieben hat.

Wir haben die drei grössten Hits der Band herausgesucht:

Platz 3: My Immortal

Nomen est omen? In diesem Video sieht man Gitarrist Ben Moody bedeutungsschwanger seine Jacke nehmen und davonlaufen. Kurz danach verliess er die Band. Der Song wurde durch den «Daredevil» Film mit Ben Affleck zum Hit.

Platz 2: Call Me When You're Sober

Wir wissen was ihr denkt: der Song ist weiter vorne als «My Immortal»? Doch genau so ist es. «Call Me When You're Sober» schaffte es auf Platz 6 der Hitparade, «My Immortal» erreichte "nur" den 7. Rang.

Platz 1: Bring Me To Life

Keine Überraschungen auf Platz 1. «Bring Me To Life» ist bis heute der grösste Hit der Band. Sängerin Amy Lee sagte kürzlich, dass der Song in dieser Form eigentlich aus purem Sexismus entstanden sei. Die Plattenfirma hätte die Band gedrängt einen männlichen Gegenpart zu Amy ins Lied einzubauen, weil es sonst "zu feminin" sei. Pfui!

Beliebt:

Radio 24
Video Icon
Live
  • Radio 24
    Radio 24