Foto: Unsplash: Teddy Kelley

Lifestyle

Beauty-Tipps für den Winter

So übersteht ihr die kalten Tage. PS: diese Tipps sind auch für Männer.

An kalten Tagen müsst ihr nicht nur die Kleiderwahl anpassen, sondern auch die Hautpflege spielt eine besondere Rolle. Denn eure Haut braucht jetzt eine Extrapflege, damit sie wieder richtig strahlt. Wir geben euch hier fünf Beauty-Tipps.

Rudolph the red nosed reindeer

Kennt ihr das? Draussen ist es kalt und die Nase wird rot? Das liegt entweder daran, dass man sich häufiger die Nase putzt oder an den wenigen Sonnenstrahlen. Die Haut ist sich im Winter nicht an das Sonnenlicht gewöhnt und reagiert daher extrem empfindlich auf Licht. Daher ist eine Winter-Creme mit UV-Schutz sehr empfehlenswert.

Trockene Haut

Bei Temperaturen unter acht Grad gibt die Haut automatisch weniger Feuchtigkeit ab. Das merkt man vor allem, wenn man vom Kalten ins Warme kommt. Denn die Wasserverdunstung steigt und die Haut trocknet aus. Greift also bei kalten Temperaturen zu einer reichhaltigen, fettigen Tagescreme. 

Weniger ist mehr

In den kalten Wintertagen solltet ihr auf Peelings und Gesichtswasser verzichten. Eure Haut ist bereits angegriffen und sollte nicht noch mehr strapaziert werden. Eine Reinigung mit Wasser und einer Reinigungsmilch reicht vollkommen aus. 

Spröde Lippen

Das grösste Problem im Winter sind wohl die spröden Lippen. Da Lippen keine Talgdrüsen haben, ist es sehr wichtig, diese immer zu fetten. Was ihr unterlassen solltet, ist es die Lippen mit der Zunge abzuschlecken, denn so trocknen die Lippen noch mehr aus. 

Rissige Hände

Rissige und trockene Hände sind oft ein Problem, da die Haut durch Kälte und trockene Heizungsluft strapaziert wird. Dadurch wird die Haut spröde und schuppig. Durch das Händewaschen werden diese Symptome verstärkt. Fettige oder ölige Handcremes helfen da.

Foto: Unsplash: Ian Dooley

Radio 24
Video Icon
Live
  • Radio 24
    Radio 24