Quelle: Giusep Fry und sein Sohn Fabian im «SommerTalk» / August 2023

Todesfall

Uetliberg-Hotelier Giusep Fry (64†) ist tot

Giusep Fry, der langjährige Patron des Hotels Uto Kulm auf dem Uetliberg, ist gestorben. Das teilt seine Familie mit. Frys Tod kam für seine Angehörigen und sein Umfeld völlig unerwartet.

«Wir müssen Ihnen schweren Herzens mitteilen, dass am gestrigen Mittwoch völlig unerwartet das Herz des langjährigen Uto-Kulm-Patrons Giusep Fry aufgehört hat, zu schlagen», schreibt die Familie Fry in einer Mitteilung. Die Mitarbeitenden der Hotel Uto Kulm AG seien am Donnerstagnachmittag über den Todesfall informiert worden.

Uto Kulm 1999 von der UBS gekauft

Im Jahr 1983 begann der damals 24-jährige Giusep Fry im Uto Kulm zu arbeiten. Damals hatte die Schweizerische Bankgesellschaft, die heutige UBS, das bekannte Berggasthaus gerade gekauft. 1999 übernahm die Familie Fry dann das Hotel samt Umschwung und Aussichtsturm von der Grossbank.

Patron Giusep Fry habe den Gastrobetrieb auf dem Zürcher Hausberg mit seiner Familie zu einem renommierten Lokal mit Strahlkraft bis über die Kantonsgrenzen hinaus gemacht, heisst es in der Mitteilung.

Letztes Jahr übernahm die nächste Generation

Erst letztes Jahr hatte Fry die geschäftliche Führung des Hotelbetriebs seinem heute 27-jährigen Sohn Fabian übergeben und hatte sich seither auf eine Verwaltungsrats-Funktion beschränkt. Fabian Fry ist seit Sommer 2019 Vizedirektor im Betrieb. «Er tritt in die Fussstapfen seines Vaters Giusep», teilte das Unternehmen damals mit.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Mit dem Tagesgeschäft hatte Fry als Verwaltungsrat nichts mehr zu tun, hiess es damals in der Mitteilung. Giusep Fry hatte in der Vergangenheit immer wieder für Schlagzeilen gesorgt und war wegen illegaler Anbauten zur Erweiterung des Hotels sogar vor Gericht gelandet. Der Kanton Zürich und das Bundesgericht verlangten 2014 den Abriss, weil Fry keine Baugenehmigung hatte. Auch die Aussenbeleuchtung und die Kosten für die Turmbesteigung gaben zu reden.

(osc)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 23. November 2023 16:46
aktualisiert: 23. November 2023 17:18