Quelle: In Zürcher Wäldern gilt seit April 2023 eine temporäre Leinenpflicht / Beitrag vom 1. April 2023 / TeleZüri

Naturschutz

In diesem Zürcher Erholungsgebiet müssen Hunde künftig an die Leine

Im Wehrenbachtobel tritt bald eine neue Naturschutzverordnung in Kraft. Im Naherholungsgebiet zwischen der Stadt Zürich und Zumikon müssen Hunde in Zukunft an gewissen Orten an die Leine.

Die kantonale Baudirektion hat im Oktober eine neue Verordnung erarbeitet, um den Lebensraum für seltene und bedrohte Tier- und Pflanzenarten im Wehrenbachtobel zu schützen.

Das Wehrenbachtobel erstreckt sich von der Stadt Zürich über Zollikerberg bis nach Zumikon und ist ein bedeutendes Naturgebiet. Doch nicht nur das: Es ist bei der Bevölkerung auch als Naherholungsgebiet sehr beliebt. Mit der Verordnung sollen diese zwei Interessen entflochten werden, wie die «Zürisee-Zeitung» berichtet.

Neu wird das Tobel in neun Zonen eingeteilt. In diesen herrschen unterschiedlich strenge Regeln. Am strengsten sind die Einschränkungen in der Naturschutzzone – das grösste Gebiet im Wehrenbachtobel. Hier müssen Fussgängerinnen auf den Spazierwegen bleiben und Hundehalter müssen ihre Hunde das ganze Jahr über an die Leine nehmen. Diese Zonen befänden sich etwa bei der Trichtenhausermühle, im Gebiet Rossweid, im Rebrain und in der Gerstenrüti, wie die Zeitung schreibt.

(gin)

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 24. November 2023 19:24
aktualisiert: 24. November 2023 19:24