IMG_0977
Foto: Radio 24
Aktuell

Zürich: Grosse Demo für Frauenrechte und gegen Sexismus

Hunderte Demonstranten protestieren am Samstagnachmittag für Frauenrechte und gegen Sexismus. Die Demo ist nicht bewilligt – die Stadtpolizei Zürich ist deshalb mit einem Grossaufgebot vor Ort.

Am Samstagnachmittag haben sich in Zürich hunderte Menschen anlässlich des Weltfrauentags am Hechtplatz zu einer Demo versammelt, um für Frauenrechte zu demonstrieren. Nur: Die Demonstration war unbewilligt. Deshalb war die Stadtpolizei Zürich mit einem Grossaufgebot vor Ort.

Via Twitter rief die Polizei zu einer friedlichen Demonstration auf:

Auch die Verkehrsbetriebe Zürich haben auf die Demonstration reagiert und die Tramlinien zwischen Bellevue und Central gesperrt.

Nachdem der Demonstrationszug bei der Bahnhofbrücke nicht weiterkam, verlagerte er sich zum Landesmuseum Zürich. Von der Polizei begleitet und gelenkt, zieht der Zug nun Richtung Shilquai und Helvetiaplatz.

Zur Demo aufgerufen hat das Frauenstreik Kollektiv Zürich. Auf ihrer Facebook-Seite schrieben die Organisatoren: «Heute gehen wir auf die Strasse in Solidarität mit den Frauen, Transgender, Inter und Queer, die gestern weltweit protestierten gegen Diskriminierung, Sexismus, Patriarchat und Feminizid. Wir treffen uns auf dem Hechtplatz. Bringt Besen!»