Sharon Zucker mit Micha Lewinsky
Foto: Radio 24
Miis Züri

Warum spricht Mike Müller plötzlich Züridüütsch?

Der Erfinder der «Ohrewürm»-CDs ist auch Regisseur u.a. des Films «Die Standesbeamtin». Micha Lewinsky bringt nun eine neue Komödie mit Mike Müller ins Kino.

Micha Lewinsky ist Drehbuchautor, Regisseur und Musiker. Die «Ohrewürm»-CDs gehen auf sein Konto und nach seinen Erfolgen mit Filmen, wie «Der Freund» (Schweizer Filmpreis) oder «Die Standesbeamtin» (Zürcher Filmpreis) ist seine neuste Komödie «Moskau einfach!» gleich dreimal für den Schweizer Filmpreis nominiert: Bestes Drehbuch, beste Regie und beste Hauptdarstellerin. Lewinsky verarbeitet den Fichenskandal in der Komödie.

Zum Film: Der Fichenskandal von 1989 rüttelte die Schweiz auf. Die Bundespolizei hat während Jahrzehnten Bürgerinnen und Bürger illegal bespitzelt, mehr als 700'000 Fichen wurden angelegt, wenn Verdacht auf linksextreme Gesinnung bestand. Aufgedeckt wurde der Skandal durch eine Parlamentarische Untersuchungskommission (PUK), deren Vorsitz der damalige Nationalrat Moritz Leuenberger hatte.

Aus diesem Material entstand eine witzige Komödie. Warum Mike Müller als bünzliger Polizist Zürichdeutsch spricht, warum Micha Lewinsky mit 14 Jahren eine Fiche bekam und was der ehemalige Bundesrat Moritz Leuenberger zum Film sagte, erfahrt ihr hier:

Miis Züri: Micha Lewinsky

Miis Züri: Micha Lewinsky

Quelle: Radio 24