Carol Schuler, Tatort Kommissarin
Foto: SRF
Miis Züri

Tatort-Kommissarin Carol Schuler über Feind- und Freundschaft im 2. Zürcher Tatort

Jede Woche trifft Sharon Zucker Menschen, die Zürich in irgendeiner Weise bereichern.

Der 2. Zürcher Tatort «Schoggiläbe» flimmerte über die TV-Bildschirme. Wir konnten die Tatort-Kommissarin Tessa Ott alias Carol Schuler interviewen:

Darum gehts bei «Schoggiläbe»:

Worum geht es bei «Schoggiläbe»?

Worum geht es bei «Schoggiläbe»?

Die beiden Kommissarinnen, Tessa Ott und Isabelle Grandjean mochten sich nicht sehr gut im ersten Tatort. Wie ist es jetzt?

Wie ist das Verhältnis der beiden Tatortkommissarinnen?

Wie ist das Verhältnis der beiden Tatortkommissarinnen?

Privat verstehen sich die beiden Schauspielerinnen sehr gut. Wie schwierig ist es da, einen fortwährenden Konflikt zu spielen?

Privat gutes Verhältnis, im Tatort ganz und gar nicht. Schwierig zum Spielen?

Privat gutes Verhältnis, im Tatort ganz und gar nicht. Schwierig zum Spielen?

Wie ist es eigentlich, sich auf der Leinwand zu sehen? Geniesst man das?

Ist es cool, sich auf der Leinwand zu sehen?

Ist es cool, sich auf der Leinwand zu sehen?

Neben den beiden Kommissarinnen Isabelle Grandjean (Anna Pieri Zürcher) und Tessa Ott (Carol Schuler) spielt auch die Staatswanwältin Anita Wegenast (Rachel Braunschweig) eine wichtige Rolle. Die Schauspielerin steht jedoch weniger im Fokus der Öffentlichkeit als ihre beiden Schauspielkolleginnen. Ein Problem sieht Rachel Brauchschweig darin aber nicht:

Nicht so sehr im Fokus? Für Rachel Braunschweig kein Problem!

Nicht so sehr im Fokus? Für Rachel Braunschweig kein Problem!

Du kannst dir alle Folgen von «Miis Züri» aber auch auf allen gängigen Podcast-Plattformen anhören.

Quelle: SRF
veröffentlicht: 28. Februar 2021 04:00
aktualisiert: 1. März 2021 09:33