PODCAST Priscilla Schwendimann
Miis Züri

Lesbische Pfarrerin Priscilla Schwendimann: «In unserem queeren Pfarramt sind auch Heteros willkommen.»

Jede Woche trifft Sharon Zucker Menschen, die Zürich in irgendeiner Weise bereichern.

Priscilla Schwendimann, 28, ist lesbisch und die erste reformierte Pfarrerin in Zürich für queere Menschen. In diesem neu gegründeten Pfarramt sind aber auch heterosexuelle Menschen willkommen, eine Eingangskontrolle gäbe es natürlich nicht, lacht sie.

Als sie sich vor 10 Jahren outete, reagierte ihr Umfeld geschockt. Sie lebe in Sünde, so stehe es in der Bibel. Im Podcast erzählt Priscilla Schwendimann, warum sie sich selber auch als Sünderin sah, warum sie trotzdem an Gott glaubt und warum man die Bibel in einem historisch-kulturellen Kontext verstehen muss.

Mit Sharon spricht sie ausserdem über ihren Youtube- und Instagram-Kanal «Holy Shit», mit dem sie junge Menschen zurück in die Kirche holen will. Warum ist das überhaupt nötig? Was hat Marketing mit der Kirche zu tun? Und was, wenn man überhaupt nicht an Gott glaubt?

Du kannst dir alle Folgen von «Miis Züri» aber auch auf allen gängigen Podcast-Plattformen anhören.

Quelle: Radio 24
veröffentlicht: 9. Oktober 2021 04:00
aktualisiert: 30. September 2021 10:56