Foto: Keystone

Reisewelten

Sizilien für Fortgeschrittene

Auf der grössten Insel im Mittelmeer sollte man seine Badeferien nicht nur an einem Strand verbringen.

Sizilien bietet abwechslungsreiche Küstenregionen mit wunderschönen Stränden, kleine charmante Inseln, grüne fruchtbare Ebenen und Täler mit ursprünglichen Dörfern bis hin zum berühmten Vulkan Ätna, der jeden Besucher in seinen Bann zieht.

Deshalb rät Sarah Brandenberger vom Italien-Spezialisten Smeraldo Tours, seine Ferien auf Sizilien mit einer Rundreise und anschliessenden Badeferien zu kombinieren. Folgende drei Orte sollte man auf keinen Fall verpassen:

Taormina
Von Griechen erbaut – von Goethe verehrt. Taormina war schon immer ein malerischer und beliebter Künstlerort. Der atemberaubende Blick auf den Vulkan Ätna, die mittelalterliche Atmosphäre in den Gassen und Plätzen, und der Meerblick vom faszinierenden Freilichttheater «Greco», machen dieses Städtchen zu einem der reizvollsten Ortschaften der Insel.

Agrigento
Das Tal der Tempel ist ein «Muss» auf jeder Rundreise. Fantastische antike Tempel aus leuchtend gelbem Sandstein, liegen malerisch zwischen Olivenhainen und Mandelbäumen. Die Tempel aus griechischer Epoche sind sehr gut erhalten, und ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

Palermo
Die herrliche Lage, und die vielen normannischen und arabischen Kulturschätze, haben Palermo, die Hauptstadt Siziliens, berühmt gemacht. Die historische Altstadt mit seinen Märkten, der Dom mit dem Grab von Friedrich II, aber auch die modernen Einkaufsstrassen, sind einen Besuch wert.

Radio 24
Video Icon
Live
  • Radio 24
    Radio 24