Foto: facebook.com

Reisewelten

Grenada - Die Schokoladeninsel

Auf der kleinen Karibikinsel ist Schokolade so wichtig, dass es vier Schokoladen-Fabriken, ein Schokoladen-Haus und sogar ein Schokoladen‐Festival gibt.

Wer seine nächsten Ferien in der Karibik plant und Schokolade liebt, der sollte unbedingt nach Grenada reisen. Dort findet vom 17. bis 25. Mai 2019 das Chocolate Fest statt. Zu diesem Fest fährt Kendra Theodore vom House of Chocolates jeweils alles auf: «Wir haben geeisten Schoko‐Tee, Schoko‐Doppeldecker‐Kuchen – oh, mein Gott, den müssen Sie probieren! Ein Tag voller Schokoträume, lecker!»

IMG_3444

Doch nicht nur während dieser Zeit kommen Chocoholics auf ihre Kosten. Grund dafür sind die vier Schokoladenfabriken auf der Insel. Auf den Kakao‐Feldern können Besucher selbst mitanpacken und lernen, wie Schokolade gemacht wird. 

Auf der Gewürzinsel werden auch Zimt, Ingwer und Muskatnuss der Schokolade beigemischt. Und ein schlechtes Gewissen muss man nicht haben: Grenada‐Schokolade enthält wenig Milch und Zucker und soll sogar gesundheitsfördernd wirken, heisst es.

Auf Grenada gibt es alles, was mit Schokolade zu tun hat. Auch Alkohol. Der Schokoladen‐Rum hat den schönen Namen «Amazing». Nicht schwer zu erraten, woher der Name kommt. «Wir haben ihn Touristen zum Probieren gegeben und die riefen immer: 'Oh, der ist ja amazing!' Also heißt er jetzt so», erklärt Margaret Nichols von Grenada Distillers.

Der Künstler Godfrey Luke macht sogar Schokolade zum Anziehen. Sein Kleid besteht aus Kakaoblättern und kleinen Kakao‐Hülsen, die Ohrringe und Ketten – alles aus Kakaoblättern!

Radio 24
Video Icon
Live
  • Radio 24
    Radio 24