andthenwedanced
Foto: Youtube
Kinotipp von Alex Oberholzer

And Then We Danced

Der in Schweden lebende georgische Regisseur Levan Akin inszenierte erstmals einen Film, in welchem georgisch gesprochen wird. Für ihn ein Liebesbrief an die Kultur und die Tradition Georgiens.

Es ist ein Tanzfilm. Merab trainiert seit jungen Jahren mit seiner Partnerin im nationalen georgischen Staatsballett. Als der charismatische und ungezwungene Irakli auftaucht, wird Merabs Welt erschüttert. Der Neue wird zu seinem grössten Rivalen - und zu seiner grössten Liebe. Und dies in einer Welt der strengen Riten und Traditionen. Ebenso berührende wie universell gültige Emanzipations-Geschichte, vorangepeitscht mittels hinreissender Tanzdarbietungen, viel Leidenschaft und Körperlichkeit.

Unser Kinoexperte Alex Oberholzer gibt 4 von 5 Sternen.

Quelle: Radio 24