Selfies mit dem kanadischen Premier: Justin Trudeau begrüsst syrische Flüchtlinge am Flughafen Toronto.

Foto: Radio 24 mit Bildmaterial von ap/cp

Good News of the Day

Syrische Flüchtlingsfamilie benennt Baby aus Dankbarkeit nach Justin Trudeau

Präsentiert von:
watson

"Good News of the Day": Eure tägliche Dosis positiver Nachrichten aus aller Welt von watson.ch.

Seite besuchen

Bräuchte es noch einen letzten Beweis dafür, dass Justin Trudeau einer der beliebtesten Staatsoberhäupter der Welt ist – spätestens jetzt ist er erbracht: Eine syrische Flüchtlingsfamilie hat ihr Neugeborenes nach dem kanadischen Premier benannt – aus Dank über dessen liberale Migrationspraxis.

Justin Trudeau Adam Bilan kam am 4. Mai, um 18.15 Uhr, in einem Spital in Calgary auf die Welt. Seine Eltern, Muhammad und Afraa Bilan, erreichten im Februar 2016 als syrische Flüchtlinge kanadischen Boden.

«Wir lieben diesen Mann, wir sind ihm etwas schuldig», sagte Afraa Bilan im «The Star» über den kanadischen Premierminister. «Er hat den Flüchtlingen so viel geholfen. Er ist der Grund, warum wir heute in Kanada sind.»  

Wie die kanadische Regierung Ende Januar bekannt gab, führte die liberale Einwanderungspraxis von Trudeau und seiner Partei dazu, dass seit dem 4. November 2015 über 40'000 Flüchtlinge in Kanada Zuflucht gefunden haben.

Muhammad und Afraa Bilan gehören auch dazu. Das Paar floh aus ihrer Heimatstadt Damaskus, nachdem das syrische Militär gedroht hatte, Muhammad ein weiteres Mal zu inhaftieren.

Justin Trudeau Adam Bilan, ihr dritter Sohn, ist kein Flüchtling mehr. Als erster seiner Familie besitzt das Früchtchen die kanadische Staatsbürgerschaft. 

Afraa Bilan hofft, dass ihr Sohn eines Tages seinen Namensvetter, den kanadischen Premier, persönlich treffen wird.

 

 

Quelle: watson.ch 9.5.2017

Radio 24
Video Icon
Live
  • Radio 24
    Radio 24