Foto: Radio 24 mit Bildmaterial von facebook/nataly bonato

Good News of the Day

Statt Kündigung in Schule geschickt: Unternehmerin hilft Analphabeten

Präsentiert von:
watson

"Good News of the Day": Eure tägliche Dosis positiver Nachrichten aus aller Welt von watson.ch.

Seite besuchen

Brasilien ist eines der Länder mit der höchsten Rate von Analphabeten in der erwachsenen Bevölkerung. Die Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) schätzt, dass rund 12,9 Millionen Brasilianer nicht schreiben und lesen können. 

Nataly Bonato ist Unternehmerin und Leiterin des in Sao Paulo ansässigen Büros von WeWork. Das Kerngeschäft dieser Firma ist das Vermieten von sogenannten Co-working Spaces, also Bürogemeinschaften. 

Letztes Jahr bat Bonato das Reinigungspersonal der Firma, gewisse Formulare mit einfachen Informationen auszufüllen. So wollte sie zum Beispiel wissen, wie viel Zeit die Mitarbeitenden für die Reinigung eines Raumes brauchen, berichten mehrere brasilianische Medien.

Als die Dokumente über eine Woche später leer oder nur teilweise und fehlerhaft ausgefüllt zurückkamen, wurde Bonato klar: Mehr als die Hälfte des Teams konnte weder Lesen noch Schreiben.

Die Unternehmerin entschied sich, den Leuten zu helfen. «Eine Schule mietet einer unserer Arbeitsplätze, also haben wir sie beauftragt, den Mitarbeitern bei ihrem Problem zu helfen», schreibt Bonato auf ihrem Facebook-Account. 

Über fünf Monate lang bekam das Hausmeisterteam zweimal pro Woche eine längere Mittagspause, um die Schulstunden zu besuchen – und die Investition lohnte sich: Heute verfassen die besten Schüler bereits Briefe und alle Teilnehmer können einfache Texte lesen. Um das gebührend zu feiern, hat die Firma vor ein paar Tagen eine Abschlussfeier organisiert – passendes Outfit inklusive. 

Quelle: watson.ch 15.1.2018

Radio 24
Video Icon
Live
  • Radio 24
    Radio 24