Good News 13.04.2017
Foto: Radio 24 mit Bildmaterial von screenshot/pornhub.com
Good News of the Day

Pornhub rettet die Panda-Population

Pornhub liegt das Sexleben von Pandas sehr am Herzen.

Ein männlicher Panda frisst während 16 Stunden am Tag, den Rest schläft er durch. Das ist ein Problem, weil ein weiblicher Panda nur zwei bis drei Mal im Jahr fruchtbar ist. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Männchen die fruchtbaren Tage verpasst, weil er Besseres zu tun hat, ist also sehr hoch.

Werbung

Vor allem Pandas in Gefangenschaft sind «sexträge». Um die Lust der Bären zu erhöhen, versuchen es Zoomitarbeiter mit allen Mitteln. Betörende Musik, spezielle Massagen und sogar Viagra sollen bereits eingesetzt worden sein. Am vielversprechendsten sind aber «Panda-Pornos».

Was bei Menschen funktioniert, sollte auch bei Pandas funktionieren, dachten die Wissenschaftler. Der Plan ist es, den faulen Tieren Paarungs-Filme vorzusetzen, um sie in Stimmung zu bringen. Das Problem: Es gibt einfach zu wenig Videomaterial.

Jetzt kommt Pornhub ins Spiel! Die Sexseite fordert ihre Community dazu auf, Pornos in Pandakostümen zu drehen und diese auf ihre Seite hochzuladen. Für jedes «Panda-Style»-Video spendet Pornhub 100 Dollar an Hilfsorganisationen, die sich für die Rettung von Pandas einsetzen. Zusätzlich legt die Sexseite 1 Cent für jeden Video-View dazu.

Die kürzlich lancierte Kategorie «Panda-Style» hat schon über 15 Videos. Das beliebteste wurde bereits 500'000 mal angeschaut.