GoodNews_Template
GoodNews_Template
Foto: Radio 24 mit Bildmaterial von Unsplash/Arif Wahid
Good News of the Day

Neue 3D-Brille soll Tumor-OPs vereinfachen

Es braucht viel Geschick, um Metastasen zu lokalisieren und komplett zu entfernen. Eine 3D-Brille soll den Ärzten nun dabei helfen.

Das Besondere am Augmented-Reality-System «3D-ARILE» ist, dass die Brille zusammen mit einer Navigationssoftware, mit einem System von Infrarotkameras und mit einem Fluoreszenzfarbstoff funktioniert. Es blendet den Medizinern die exakte Position des erkrankten Gewebes ein, schreibt das Gesundheitsportal Medinside.

«Um den betroffenen Lymphknoten sichtbar zu machen, wird dem Patienten der Fluoreszenzfarbstoff in die direkte Umgebung des Tumors gespritzt, der sich über die Lymphbahnen verteilt und im Wächterlymphknoten sammelt», erklärt Stefan Wesarg, beteiligter Forscher vom deutschen Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung. Der Arzt könne dann durch eine grüne Einfärbung feststellen, ob er tatsächlich alles Nötige herausgeschnitten hat, so Wesarg.

Bislang verwendeten Ärzte dazu eine radioaktive Substanz. Mit dem neuen System sollen die Patienten laut den Fraunhofer-Forschern nun «wesentlich schonender» behandelt werden können.

Quelle: watson.ch