Foto: Radio 24 mit Bildmaterial von youtube.com Chris J

Good News of the Day

Hoch die Smartphones: Das Orchester «Manchester Camerata» begeistert an Openairs

Präsentiert von:
watson

"Good News of the Day": Eure tägliche Dosis positiver Nachrichten aus aller Welt von watson.ch.

Seite besuchen

Orchester verlor Zuschauer – nun spielt es House, gewinnt Preise und eröffnet Mega-Openair.

Dem klassischen Orchester Manchester Camerata aus England werden derzeit musikalische Ehren aus ganz unterschiedlichen Ecken zuteil. Am Dienstag bekam es von der rennomierten Royal Philharmonic Society den Preis als bestes Ensemble verliehen. 

Eine Woche davor gab das Glastonbury Festival bekannt, dass das Orchester mit seinem Chor diesen Juni als Eröffnungsact auf der Hauptbühne spielen wird. Das Festival im Südwesten Englands zieht jährlich rund 175'000 Zuschauer an und gilt als grösstes Openair der Welt.

Dabei plagten die Mancester Camerata noch vor kurzem die gleichen Sorgen, wie sie klassische Orchester überall haben: schwindende Zuschauerzahlen und düstere Aussichten wegen des alternden Publikums.

Doch im letzten Jahr spielte das Orchester vor insgesamt 150'000 Zuschauern – ein Plus von 100'000 gegenüber dem Vorjahr. Der Zuwachs ist fast vollständig auf den durchschlagenden Erfolg der Konzertreihe «Haçienda Classical» zurückzuführen, wie die BBC berichtete.

Hier rockt die Manchester Camerata die Royal Albert Hall in London mit dem Klassiker «You Got The Love»:

Royal Albert Hall | Hacienda Fac51 | You Got The Love
An edit we produced The Hacienda Classical performed at The Royal Albert Hall, London.

Quelle: youtube

Die Reihe ist nach dem legendären Nachtclub Haçienda in Manchester benannt, der in den späten Achtzigerjahren ein weltweites Zentrum des Acid House war. Gemeinsam mit zwei langjährigen Haçienda-DJs sowie dem Ex-Bassisten der Rockband New Order lancierte die Manchester Camerata die Konzertreihe. Dabei vertonte sie Discohits aus den Achtzigern mit einem klassischen Orchester, Chor und der Unterstützung von DJs.  

Die Konzerte lockten unzählige Zuschauer an, die davor noch nie ein klassisches Orchester gehört hatten. Beim ersten «Haçienda Classical»-Konzert im Stammhaus des Orchesters, der Bridgewater-Konzerthalle in Manchester, tanzten 2500 begeisterte Musikfans auf den Rängen.

Wie die Musiker die Konzerte erleben:

Hacienda Classical
Manchester Camerata - 'Probably Britain's most adventurous orchestra' (The Times)

Taking the euphoria of Hac nights to a whole new level, Hacienda Classical is a unique meeting of styles. The legendary DJ's who shaped the Haçienda sound – Mike Pickering and Graeme Park – perform a continuous set of signature Haçienda tracks from the history of dance music in collaboration with a 70-strong Manchester Camerata.

Quelle: youtube

Gemäss Bob Riley, Direktor der Manchester Camerata, hat die Neuausrichtung vor drei Jahren begonnen, wie er der BBC sagte. «Wir haben uns hingesetzt und uns gefragt: Wieso tun wir das? Wie passen wir uns an eine sich rasend schnell ändernde Welt an?»

Die Anpassung ist dem Orchester gelungen. Die Royal Philharmonic Society lobte bei der Preisverleihung die mutige Neuerfindung des Orchesters: Es sei ihm gelungen, ein vollkommen neues Publikum an seine Konzerte zu locken – und diese Leute kommen seither immer wieder aufs Neue zu den Auftritten. Nach dem Glastonbury Festival dürften es noch einige mehr sein.

 

 

 

 

Quelle: watson.ch 11.5.2017

Radio 24
Video Icon
Live
  • Radio 24
    Radio 24