Foto: Radio 24 mit Bildmaterial von twitter.com/Marvin_Ronsdor

Good News of the Day

Hamburg macht Traum von Hannah (14) wahr: Behinderte erhalten «Schwer-in-Ordnung-Ausweis»

Präsentiert von:
watson

"Good News of the Day": Eure tägliche Dosis positiver Nachrichten aus aller Welt von watson.ch.

Seite besuchen

Die Geschichte von Hannah aus dem Hamburger Vorort Pinneberg bewegte Tausende: Das 14-jährige Mädchen mit Down-Syndrom störte sich an der Bezeichnung des Dokuments, welche die kostenlose Beförderung einer Begleitperson in öffentlichen Verkehrsmitteln ermöglicht. Sie benannte den so genannten «Schwerberhindertenausweis» kurzerhand in «Schwer-in-Ordnung-Ausweis» um.

Hannahs grossartige Aktion inspirierte jetzt einen jungen Hamburger, beim Versorgungsamt der Stadt einen Antrag auf einen solchen «Schwer-in-Ordnung-Ausweis» zu stellen, wie der «Spiegel» berichtet. Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD) sagte am Dienstagabend gegenüber Radio NDR, man wolle dem Jungen einen entsprechenden Ausweis ausstellen.

Die Politikerin hat Freude am jungen Nachahmer von Hannah: «Das zeigt deutlich: Menschen mit Behinderung empfinden sich als Teil dieser Gesellschaft, und sie haben keine Lust, von Dritten immer als eine bestimmte Gruppe klassifiziert zu werden», sagte Leonhard dem Sender.

Der offizielle Schwerbehindertenausweis wird nach Angaben des Versorgungsamts zwar weiterhin benötigt. Die Verwaltung will aber unbürokratisch auf die «herzerweichende Geschichte» reagieren, sagte ein Sprecher. Noch ist gemäss Sozialsenatorin Leonhard offen, wie das Begleitdokument genau aussehen. Den Namen «Schwer-in-Ordnung-Ausweis» werde er aber auf jeden Fall tragen.

Quelle: watson.ch 17.11.2017

Radio 24
Video Icon
Live
  • Radio 24
    Radio 24