Foto: Radio 24 mit Bildmaterial von Unsplash/Jeremy Bishop

Good News of the Day

Gegen Mikroplastik im Meer: Neu gibt es Fleecejacken aus Holz

Präsentiert von:
watson

"Good News of the Day": Eure tägliche Dosis positiver Nachrichten aus aller Welt von watson.ch.

Seite besuchen

Fleecejacken sind vielleicht nicht das It-Piece der Saison, sie sind jedoch ein beliebtes Kleidungsstück, besonders bei Outdoor-Begeisterten. Nur wissen viele nicht, dass ihre Jacke der Umwelt schadet. 

Fleece ist ein Polyester-Gestrick, das geschoren und aufgeraut wird, schreibt das Magazin enorm. Dadurch entstehe der weiche Faserflor, der den Stoff so angenehm macht. Doch durch die Bearbeitung des Stoffs werden auch Faserbruchstücke freigesetzt, die sich beim Waschen lösen und in den globalen Wasserkreislauf gelangen können. 

Biologisch abbaubar sind die Faserbruchstücke nicht. Und so leiden Flüsse und Meere unter der langfristigen Verschmutzung durch das Mikroplastik.

Foto: Screenshot vaude.com

Wer nicht auf den Komfort einer Fleecejacke verzichten möchte, gleichzeitig aber die Umwelt schonen will, kann bald auf eine Alternative zurückgreifen. Der Outdoor-Ausrüster Vaude hat eine spezielle Faser aus Holz entwickelt, die das Polyester des herkömmlichen Fleecestoffs ersetzen kann. Die sogenannte «Tencle Faser» ist biologisch abbaubar und somit keine Gefahr für die Gewässer und seine Bewohner.

Die Holzfaser entstand im Rahmen des Forschungsprojekts «TextileMission». Ziel des Projekts: aktiv nach Lösungen suchen, um Mikroplastik in der Umwelt zu vermeiden. Mit beteiligt sind mehrere Hochschulen, Umweltschutzorganisationen sowie Waschmittelhersteller und gewisse Kleidermarken. 

Quelle: watson.ch 24.1.2018

Radio 24
Video Icon
Live
  • Radio 24
    Radio 24