GoodNews_Template
Foto: Radio 24
Good News of the Day

Ein «Billy» zuviel? Ikea nimmt jetzt Occasion-Möbel zurück – und du kriegst Geld dafür

Ja, wir alle haben wohl schon mal ein so ziemlich sinnloses Ikea-Möbel gekauft, das irgendwo in der Wohnung oder im Keller herumsteht. Das soll sich bald ändern:

Im Januar startet die Möbelfirma Ikea laut der «NZZ am Sonntag» ein Pilotprojekt, bei dem Kunden gebrauchte Ikea-Möbel zurückbringen können und dafür Geld erhalten. Ein Firmensprecher bestätigte dies der Zeitung und sagte, dass der Pilot im Einrichtungshaus Ikea Spreitenbach durchgeführt werde.

Der Rückkaufpreis betrage bis zu 60 Prozent des Originalpreises. Während vorerst dreier Monate könnten Schränke, Kommoden, Sideboards, Tische, Stühle, Sessel, Büromöbel und Bettgestelle retourniert werden, sofern sie aufgebaut, sicher zu benutzen und in gutem Zustand seien. Ikea verkauft die Occasionsmöbel danach wieder zum Selbstkostenpreis.