GoodNews_Template
Foto: Radio 24 mit Bildmaterial von Keystone
Good News of the Day

Diese Meldung zeigt, dass wir Menschen das Aussterben von Tieren verhindern könnten

Der Schneeleopard gilt seit 1972 als bedrohte Tierart. Nun nimmt ihn die International Union for Conservation of Nature (IUCN) von dieser Liste. Neu gilt die Katzenart «nur» noch als empfindlich (engl. «vulnerable»).

Zwar sind die Grosskatzen, die in asiatischen Gebirgen heimisch sind, immer noch der Gefahr des Aussterbens ausgesetzt, ihre Lage hat sich in den letzten Jahren aber gebessert.

Fünf Experten der IUCN haben dies in einem dreijährigen Beobachtungsverfahren festgestellt. «Um als gefährdet eingestuft zu werden, müssten weniger als 2'500 erwachsene Schneeleoparden auf unserem Planeten leben und diese Zahl müsste in kurzer Zeit stark zurückgehen», sagt Dr. Tom McCarthy, der zum Expertenteam gehörte, zu BBC

Beide Punkte würden mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr auf den Schneeleopard zutreffen. Der Grund dafür seien verschiedene Arterhaltungs-Massnahmen auf der ganzen Welt. Doch nicht alle sind glücklich über die Statusänderung.

Der «Snow Leopard Trust», der sich auf den Schutz der Spezies spezialisiert hat, bemängelt, dass damit ein falsches Bild der Situation vermittelt werde. «Es könnte folgenschwere Konsequenzen für die Katzen haben», schrieb der Verein in seinem Blog.