Foto: Unsplash/Orio Nguyen

Good News of the Day

1947 nähte sie am Hochzeitskleid der Queen – nun bekam sie Blumen von der Royal Wedding

Präsentiert von:
watson

"Good News of the Day": Eure tägliche Dosis positiver Nachrichten aus aller Welt von watson.ch.

Seite besuchen

Als die damalige Prinzessin Elizabeth 1947 ihren Ehemann Philip, den Duke von Edinburgh, heiratete, war Pauline Clayton 19 Jahre alt. Als Angestellte des berühmten britischen Modedesigners Norman Hartnell erhielt sie mit drei anderen jungen Frauen den Auftrag, die Schleppe des Hochzeitskleids der späteren Queen Elizabeth II. zu besticken.

71 Jahre später, am vergangenen Samstag, heiratete Prinz Harry, der Enkel der Queen, die US-amerikanische Schauspielerin Meghan Markle. Millionen von TV-Zuschauern aus der ganzen Welt verfolgten, wie sich die beiden in der Kapelle von Windsor Castle das Ja-Wort gaben – umrahmt vom Blumenschmuck der Star-Floristin Philippa Craddock.

Nach der Hochzeitsfeier liess Craddock mit Zustimmung des Brautpaars den Blumenschmuck zu einzelnen Sträussen zusammenbinden. Die Bouquets wurden den Bewohnern vom St.Joseph's Hospice im Londoner Stadtteil Hackney als Geschenk übergeben. Das Hospiz bietet Kurzzeit-, Langzeit- und Palliativ-Pflege für schwer kranke Patienten an.

Die Direktion des St.Joseph's Hospice bedankte sich auf Facebook für die «wunderbare Geste». Das ganze Hospiz rieche toll und sehe wunderbar aus. Kurzzeitpatientin Pauline Crayton, welche einst die Schleppe des Hochzeitskleids der Queen bestickte, war besonders entzückt über die florale Bescherung: «Mit meinen royalen Verbindungen ist es ein wunderbarer Zufall, dass ich gerade jetzt in St.Joseph's bin und diesen Hochzeitsstrauss geschenkt bekomme. Die Blumen sind wunderbar und einzigartig», sagte Clayton gegenüber BBC.

Quelle: watson.ch 24.5.2018

Radio 24
Video Icon
Live
  • Radio 24
    Radio 24