Upload 24

Marios neustes Abenteur

Es gibt viel zu entdecken bei "Super Mario Odyssey"

Ach du Schreck! Der böse Bowser hat Prinzessin Peach entführt und will sie heiraten! Klar, will Mario seine grosse Liebe retten!

Zugegeben: Die Story von Super Mario Odyssey ist plump. Aber: Sie ist nur Aufhänger für ein Game mit so vielen Details, dass man aus dem Staunen nicht mehr raus kommt. Mario reist in seinem neusten Abenteuer nämlich von Königreich zu Königreich, wobei wir jedes Königreich frei erkunden dürfen. Es sind keine Levels mit klaren Grenzen, in denen wir von A nach B geführt werden. Viel eher sind die Levels offen und dürfen erkundet werden, wie man will. Grundsätzlich müssen wir Halbmonde sammeln, welche sich über die Levels verteilen. Nur so können wir unser Raumschiff (die "Odyssey") antreiben und ins nächste Königreich düsen. Dabei spielt es keine Rolle, ob wir den Endboss der Königreiche besiegen oder die Halbmonde in den zahlreichen Verstecken im Level finden. 

Mario auf Schnitzeljagd

Von den Verstecken gibt es nämlich viele: In einer Nische glitzert etwas verdächtig? Der Einwohner eines Königreichs braucht Hilfe beim Kochen einer Suppe? Dem Eisvolk fehlt ein Rennfahrer? Fast immer springt für uns ein Halbmond raus. Und selbst wenn wir genügend Monde gesammelt haben für das nächste Level, hat es noch mindestens doppelt so viele versteckt. So bleibt der Spielspass auch lange nach Ende der Story erhalten. 

Ich nehme den Hut

Wichtigstes Werkzeug bei unserer Schnitzeljagd ist Marios Hut. Der hat nämlich ein Eigenleben eingehaucht bekommen. Mit einem Wurf aus dem Handgelenk besiegt er Gegner oder übernimmt diese. Wir steuern dann vom typischen Goomba, über Feuerbälle bis hin zu einem riesigen T-Rex fast alles, was kreucht und fleucht. So springen wir höher, können weitere Distanzen zurücklegen oder Wände einreissen. Kommen wir an einem Punkt nicht weiter, hilft uns der Hut meist aus der Patsche - irgendwo können wir das Teil wohl hinwerfen, um einen Schalter zu betätigen oder einen Gegner zu übernehmen. 

Mario, wie er sein soll

Super Mario Odyssey ist bunt, verrückt und macht süchtig. Nur noch kurz einen Mond sammeln, nur noch kurz um diese Ecke gucken. "Odyssey" ist Mario, wie wir ihn aus Zeiten der N64 kennen. Dabei sind es die kleinen Details, die das Spiel ausmachen. Friert Mario im Schneeland, dann zittert er, ist er unter Wasser, pustet er die Backen auf. Anspielungen auf vergangene Mario-Titel dürfen natürlich auch nicht fehlen, inklusive 2D Levels, welche wir in der Welt entdecken können. Das alles macht "Super Mario Odyssey" zum perfekten Mario Titel, der stundenlangen Spielspass bietet. 

Radio 24
  • Radio 24
    Radio 24