Am Wacken Open Air geht es feuchtfröhlich zu und her. Damit das so bleibt, bekommt das Dorf nun eine Bier-Pipeline.

Foto: Radio 24 mit Bildmaterial von epa/dpa

Good News of the Day

Das Wacken Open Air bekommt eine Bier-Pipeline

Präsentiert von:
watson

"Good News of the Day": Eure tägliche Dosis positiver Nachrichten aus aller Welt von watson.ch.

Seite besuchen

Am Wacken Open Air geht es feuchtfröhlich zu und her. Damit das so bleibt, bekommt das Dorf nun eine Bier-Pipeline.

Das Heavy-Metal-Festival in Wacken ist weltweit eines der grössten seiner Art. Die Wacken-Besucher sind nicht nur bärtiger, sondern gelten auch als durstiger als andere Festival-Fans. Deswegen bekommt das kleine Dorf im norddeutschen Schleswig-Holstein nun eine Bier-Pipeline. 

In zweieinhalb Monaten soll die Pipeline dann in Betrieb genommen werden und für ordentlich Bier-Nachschub sorgen. Dieser wird am Festival auch gebraucht: 400'000 Liter blondes Gold werden am Wacken nämlich täglich konsumiert.

Die Besucher sollen weniger lang auf ihr Bier warten müssen. Dank der Pipeline kann nämlich ein Bier pro Sekunde gezapft werden. Bisher kam der Bier-Nachschub aus einem Tank und wurde von Lastwagen antransportiert. «Dadurch müssen nicht mehr jeden Tag diverse Lkw-Ladungen an Fässern auf dem Gelände verteilt werden», sagte Festival-Sprecherin Frederike Arns zu NDR.

Laut Arns schone die Pipeline den Boden und minimiere den logistischen Aufwand. Die Pipeline soll so das ländliche Umfeld des Dorfes nachhaltig entlasten, sodass das Open Air in dieser Form weiterhin bestehen kann.

Quelle: watson.ch 26.5.2017

Radio 24
  • Radio 24
    Radio 24