Foto: Radio 24 mit Bildmaterial von youtube.com/greatbigstory

Good News of the Day

Alcino Soares baut aus Plastikmüll ein Fitness-Studio

Präsentiert von:
watson

"Good News of the Day": Eure tägliche Dosis positiver Nachrichten aus aller Welt von watson.ch.

Seite besuchen

Alcindo Soares wollte eigentlich Profisportler werden. Doch für den 43-Jährigen, der auf den Kap Verden lebt, war das Fitnessstudio immer zu teuer. Die Not machte ihn erfinderisch. Kurzerhand baute sich Soares sein eigenes Fitness-Studio auf. Dieses hat es in sich: es steht direkt am Meer, ist für alle gratis und das Beste ist, dass die Sportgeräte allesamt aus herumliegendem Plastik hergestellt sind. 

One Man's Trash Is Another Man's Gym

Alcindo Soares is a construction worker from Cape Verde who grew up dreaming of becoming a professional athlete. With no access to an indoor gym, he works out on the beach every day. One day while working out, he noticed that garbage kept washing up on the shore. So he decided to pick it up, and use it to build a free beach gym for everyone. What was once a pile of refuse is now a fully functional outdoor exercise center.


Quelle: youtube


Das Openair-Fitness-Studio von Soares auf den Kap Verden. bild: screenshot youtube
Soares sammelte den Müll vom Strand von Santa Maria zusammen und verarbeitete diesen zu Sportgeräten. Er fabrizierte Hanteln mit verschiedenen Gewichten, Klimmzugstangen und Bänke. So gelang es Soares gleich zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: er säuberte den Strand von Plastik und er stellte seiner Gemeinde nicht nur einen gratis Trainingsort sondern auch ein Treffpunkt zur Verfügung. Diesen können die Bewohner gut gebrauchen. Denn auf Kap Verden leben rund 21 Prozent der Bevölkerung unter der Armutsgrenze. 

Auch um die Verschmutzung der Strände und des Meeres steht es nicht gut. Umweltorganisationen warnen, dass sich bereits 150 Millionen Tonnen Plastik in den Weltmeeren befinden. Wenn die Menschen das Meer weiterhin so verschmutzen, wird es im Jahr 2050 mehr Plastik im Meer geben als lebende Fische.

 
Das Engagement von Soares ist deswegen mehr als willkommen. Dieser gibt sich im Interview gegenüber «Great Big Story» bescheiden. «Trainieren und dann im Ozean schwimmen gehen, und mein Tag ist erfüllt», sagte er. 

 

 

 

Quelle: watson.ch 30.5.2017

Radio 24
  • Radio 24
    Radio 24